Seltene Berlinerin: die Schleiereule

Weiterlesen
Schleiereule
Schleiereule

Ich finde ja, Schleiereulen sehen immer ein bisschen verschlafen aus. Allerdings sollte sich niemand von diesem Eindruck täuschen lassen, denn den Vögeln entgeht nichts. Wenn sie nachts auf Jagd gehen, sehen sie das kleinste Nagetier und sind dazu im Flug absolut lautlos. Sehen kann man sie aber leider nur selten – und das liegt nicht nur daran, dass sie nachtaktiv sind. Denn Schleiereulen sind leider sehr, sehr selten. Und das nicht nur in Berlin. Weiterlesen„Seltene Berlinerin: die Schleiereule“

Hilfe für eine abgestürzte Waldohreule

Für Vögel muss eine Großstadt ein merkwürdiger Ort sein. Ein gefährlicher ist sie auf jeden Fall. Immer wieder gibt es Unfälle an Glasfassaden und Fensterscheiben, viele davon enden tödlich. Auch Autos sind gelegentlich Hindernisse, mit denen Vögel nicht rechnen. Aber manchmal ist Glück mit im Spiel. Und davon handelt diese Geschichte. Hauptperson: eine Waldohreule. Weiterlesen„Hilfe für eine abgestürzte Waldohreule“

Mit tollen Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Weiterlesen
Bizarres Gemüse
Bizarres Gemüse

Eine krumm gewachsene Mohrrübe oder ein Salat mit ein paar schlaffen Blättern – Lebensmittel wie diese haben im Supermarkt kaum eine Chance. Die Folge: Pro Jahr landen 18 Millionen Tonnen Lebensmittel in Deutschland im Müll. Wer jetzt meint, das beträfe nur ungenießbar gewordene oder verschimmelte Speisen, der irrt – auch Übriggebliebenes, Abgelaufenes oder merkwürdig Geformtes wird weggeworfen. Eine Möhre mit zwei „Beinen“ oder ein Apfel mit Beule gilt als unverkäuflich, und es gibt sogar Gesetze, die festlegen, wie Gemüse auszusehen hat. Dabei ändert die Form nun gar nichts am Geschmack! Zum Glück gibt es Projekte, die mit tollen Ideen etwas gegen Lebensmittelverschwendung unterschiedlichster Art unternehmen. Weiterlesen„Mit tollen Ideen gegen Lebensmittelverschwendung“

Der Sperlingskauz: Winzling mit großer Stimme

Weiterlesen
Sperlingskauz
Sperlingskauz

Der Sperlingskauz ist so winzig, dass man ihn sehr leicht übersehen kann. Noch dazu kann er sich mit seinem braungefleckten Gefieder beinahe unsichtbar machen. Zuhause ist er vor allem in Bergregionen, man kann ihm aber auch in Mischwäldern mit vielen Nadelbäumen sehen, vor allem dann, wenn die Flächen nicht oder kaum forstwirtschaftlich genutzt werden und es genug Totholz gibt. Weiterlesen„Der Sperlingskauz: Winzling mit großer Stimme“

Die Besenheide ist die 40. Blume des Jahres

Weiterlesen
Besenheide
Besenheide

Was wäre der Spätsommer ohne die Besenheide? Ohne dieses intensive Violett, das mancherorts ganze Hänge bedeckt? Das hat sich die Loki-Schmidt-Stiftung auch gedacht und die Pflanze zur Blume des Jahres 2019 gekürt. Sie will damit für den Schutz der Artenvielfalt in diesem speziellen Lebensraum werben. Weiterlesen„Die Besenheide ist die 40. Blume des Jahres“

Frühstarter mit Vorliebe für Lila: der Große Kohlweißling

Weiterlesen
Großer Kohlweißling
Großer Kohlweißling

Der Zitronenfalter ist nicht der einzige Schmetterling, der schon zeitig im Frühjahr zu sehen ist – auch der Große Kohlweißling setzt auf einen frühen Start. In diesem Jahr war es lange zu kalt für ihn, aber in milden Jahren ist er schon ab März in der Natur in Berlin und Brandenburg unterwegs. Weiterlesen„Frühstarter mit Vorliebe für Lila: der Große Kohlweißling“