Spektakuläre Schönheit: das Tränende Herz

Weiterlesen
Tränendes Herz
Tränendes Herz

Das Tränende Herz ist zwar weder eine wilde, noch eine einheimische Pflanze, aber so besonders, dass es einen Platz in diesem Blog verdient hat. Denn es macht seinem Namen wirklich alle Ehre. Seine wunderschöne pinkfarbene Blüte biIldet ein perfektes Herz, aus dem unten wie ein Tropfen ein weißes Blütenblatt quillt. In diesem Jahr wird sie mehr beachtet, denn sie ist die Giftpflanze des Jahres 2017. Weiterlesen„Spektakuläre Schönheit: das Tränende Herz“

266 total views, no views today

Heinz Sielmann: Viele Aktionen zum 100. Geburtstag des berühmten Naturfilmers

Weiterlesen
Heinz Sielmann mit jungen Fischottern
Heinz Sielmann mit jungen Fischottern

Heinz Sielmann ist eine Legende. Ein Mensch, der es geschafft hat, einem Millionenpublikum die Natur nahezubringen. Mit seiner Doku-Reihe „Expeditionen ins Tierreich“ und unzähligen Filmen für den Schulunterricht wurde der 2006 verstorbene Naturfilmer berühmt. Heute wäre er 100 Jahre alt geworden. Weiterlesen„Heinz Sielmann: Viele Aktionen zum 100. Geburtstag des berühmten Naturfilmers“

134 total views, no views today

26 Stunden Wildes Berlin beim Langen Tag der Stadtnatur

Weiterlesen
Langer Tag der Stadtnatur
Langer Tag der Stadtnatur

Der Lange Tag der Stadtnatur gehört zu den Großereignissen für Naturliebhaber. Und das aus gutem Grund. Denn es gibt ungefähr 500 Veranstaltungen innerhalb von 26 Stunden – in einer Vielfalt, die wirklich einmalig ist. Von der Schiffstour über die Führung bis zur Wanderung. Am 17. und 18. Juni ist es wieder soweit. Motto des Wochenendes: „Einmal Natur mit alles“. Weiterlesen„26 Stunden Wildes Berlin beim Langen Tag der Stadtnatur“

111 total views, no views today

Woher der Kiebitz seinen Namen hat

Weiterlesen
Kiebitz
Kiebitz

Der Kiebitz gehört zu den Vogelarten, die immer seltener werden. Der Rückgang ist so dramatisch, dass der Vogel in Deutschland auf der Roten Liste der gefährdeten Arten steht. Nach Angaben der Stiftung Naturschutzfonds ist der Bestand der Art seit 1996 um mehr als die Hälfte gesunken. Schuld ist – wie so oft – der Mensch. Weiterlesen„Woher der Kiebitz seinen Namen hat“

90 total views, 1 views today

Tulpen-Pracht im Britzer Garten

Weiterlesen
Tulpen
Tulpen

Ein Meer aus 175.000 Tulpen – dieser Anblick kann auch sehr gesprächige Menschen schon mal zum Schweigen bringen. Im Britzer Garten sind die schönen Frühlingsblumen jetzt zu sehen, in allen denkbaren Farben und Formen. Zu Ostern öffneten sich die ersten Blüten im Tulipan-Areal am Massiner Weg, und jede einzelne zeigt sich nur wenige Tage, bevor sie verwelkt. Weiterlesen„Tulpen-Pracht im Britzer Garten“

267 total views, 1 views today

Aparter Frühlingsbote: der Hohle Lerchensporn

Weiterlesen
Hohler Lerchensporn
Hohler Lerchensporn

Der Hohle Lerchensporn gehört zu den häufigeren Frühlingsboten, und trotzdem fällt er vielen Menschen gar nicht auf. Was sehr erstaunlich ist, denn die Pflanze ist spektakulär. Gerade steht sie in voller Blüte – Grund genug, sie mal vorzustellen. Weiterlesen„Aparter Frühlingsbote: der Hohle Lerchensporn“

168 total views, no views today

Begegnung mit dem Zitronenfalter

Weiterlesen
Zitronenfalter
Zitronenfalter

Der Zitronenfalter ist einer der ersten Schmetterlinge des Jahres. Und einer, der in Berlin (noch) relativ häufig ist. In diesem Frühling war er bisher der einzige Schmetterling, den ich überhaupt gesehen habe. Und er hat ein paar sehr ungewöhnliche Eigenschaften. Weiterlesen„Begegnung mit dem Zitronenfalter“

265 total views, 1 views today