Natur und Exotik bei den Berliner Märchentagen

Berliner Märchentage
Berliner Märchentage Foto: Berliner Märchentage

Ich liebe die Berliner Märchentage. Weil sie auch sehr erwachsene Menschen für einen Augenblick in eine ganz andere Welt versetzen. Und deshalb räume ich ihnen auch einen Platz in diesem Blog frei – immerhin spielt Natur zumindest eine kleine Rolle.

Berliner Märchentage: Scheherazade und fliegende Teppiche

Noch bis 22. November dreht sich bei den Märchentagen alles um 1001 Nacht. Um Scheherazade, fliegende Teppiche und die Wunderlampe. Exotik mitten im grauen November.

Magische Begegnungen

Die Waldschule Spandau lädt am 14. November (15 Uhr) zum arabischen Märchenzauber ein. Am Bollerofen und beim Punsch lauscht man magischen Geschichten. Erzähler ist Andreas Lorenz. Adresse: Niederneuendorfer Allee 81, Eintritt: 5 Euro, Info: 336 30 55.

Lesung am Lagerfeuer

Auch in der Waldschule Zehlendorf dreht sich alles um Dschinns und Kalifen. Am 15. November um 15 Uhr in der Waldschule Zehlendorf (Stahnsdorfer Damm 3, 16.30 Uhr, Teilnahme 2,50 Euro für Kinder, 5 Euro für Erwachsene). Beim Punsch am Lagerfeuer erzählt Andreas Lorenz schöne und spannende arabische Märchen. Bitte wetterfeste Kleidung anziehen. Anmeldung erforderlich: Tel. 80 49 51 80, Tabea Ball.

Wanderung durch den Märchenwald

Eine Märchenrunde und eine Wanderung durch den erstaunlich märchenhaften Grunewald können Familien ebenfalls am 15. November ab 13 Uhr im Berliner Waldmuseum erleben. Adresse: Königsweg 4/Jagen 57. Eintritt: 5, Kinder 2,50 Euro, Familien 12 Euro. Anmeldung erwünscht: Tel. 813 34 42

Sternenjagd in Schöneberg

Im Natur-Park Schöneberger Südgelände geht es bei der Veranstaltung „Die Spinnerin und der Kuhhirt“ am 15. November auf Sternenjagd. Birgit Hägele erzählt Märchen vom Mond und den Sternen, und anschließend geht es mit Laternen auf eine spannende Reise durch den Park. Beginn: 16 Uhr, Eintritt 5 Euro plus 1  Euro Parkeintritt. Infos: www.birgit-haegele.de.

Das kleine Kamel Aramsam im Ökowerk

Am 22. November (13-14 sowie 14.30-15.30 Uhr) dreht sich im Ökowerk unter dem Motto „Mutabor“ alles um Karawanen, Wüsten und Oasen. Eine Hauptfigur bei den Märchen und Geschichten aus der Arabischen Welt ist das kleine Kamel Aramsam, erzählt werden die Geschichten von Dagmar Eichhorn. Adresse: Teufelsseechaussee 22-24, Eintritt: 2 Euro.

Berliner Märchentage im Botanischen Garten

Im Botanischen Garten Berlin kann man sich auf einen fliegenden Teppich setzen. Jedenfalls einen imaginären. Die Diplom-Biologinnen Birgit Nordt und Beate Senska lesen Märchen und Geschichten aus dem Morgenland vor und laden die Karawane anschließend zur Entdeckungsreise zu Pflanzen aus dem Orient ein, von Aloe bis Weihrauch, von Kaffee bis zu den Gewürzen, die weihnachtlichen Lebkuchen den letzten Pfiff geben.

Diese Veranstaltungen sind für Kindergruppen (4-11  J.) gedacht und dauern etwa 90 Minuten. Kosten pro Gruppe: 50 Euro zzgl. Garteneintritt (3 Euro pro Kind bzw. Schulklassen einen Euro pro Schüler, Kinder bis zum  sechsten Lebensjahr frei). Anmeldung: Tel. 34 50 48 06 bzw. b.nordt@bgbm.org.

Berliner Märchentage für zuhause

Wer so richtig Lust bekommen hat auf Märchen, dem empfehle ich ein wunderbares Buch: „Das große Märchenbuch: Die hundert schönsten Märchen aus ganz Europa“, erschienen im Diogenes-Verlag, ist ein wahres Meisterwerk. Der Riesenwälzer kostet zwar 49,90 Euro, aber die Anschaffung lohnt sich. Wenn Sie noch mehr Geschichten aus dem arabischen Raum lesen möchten:  In den  Märchen aus 1001 Nacht kann man auch als Erwachsener immer wieder versinken.

Weitere Informationen über die Märchentage: www.maerchenland-ev.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis