Grüne Inspirationen beim Berliner Staudenmarkt 2015

Wenn man sich die Gärten und Balkons im Moment so ansieht, dann fehlt oft noch ein bisschen Farbe. Und da kommt der Berliner Staudenmarkt 2015 am 11. und 12. April im Botanischen Garten Berlin genau zur richtigen Zeit. Er liefert Inspiration und Gewächse unterschiedlichster Art.

Berliner Staudenmarkt 2015 mit 100 Ausstellern

100 Gärtnereien und Baumschulen bieten Stauden an, von alpinen Pflanzen für den Steingarten über heimische Wildstauden bis zu Kräutern. Der breite Weg vom Eingang Unter den Eichen vorbei an den Gewächshäusern bis zum anderen Eingang am Königin-Luise-Platz ist gesäumt von Ständen.

Infos über insektenfreundliche Gärten und mehr

Aber der Staudenmarkt beschränkt sich nicht aufs Verkaufen von Pflanzen – es gibt ein großes Programm rund um Pflanzen, Natur und Ernährung. Der Gärtnerhof informiert über insektenfreundliche Gärten, das Freilandlabor Britz über all das, was Schmetterlinge, Bienen und Hummeln anlockt. Das Projekt „Berlin summt“ lädt zum Basteln von Hotels für Wildbienen ein und der BUND bietet eine kostenlose Abfallberatung an. Außerdem informiert er über Ernährung und Bioprodukte und sammelt Unterschriften gegen das Freihandelsabkommen TTIP.

Rund um den Wald

Die Berliner Forsten erzählen Spannendes „Rund um den Wald“ und das Projekt Terra BoGa informiert über die Herstellung von Erde aus pflanzlichen Reststoffen. Am Stand des Fahrradladens Mehringhof schließlich bekommt man Tipps zu E-Bikes, Transporträdern und Sätteln.

Stände mit Leckereien in Bio-Qualität

Zwischen den Informations- und Pflanzenständen gibt es reichlich Ess- und Trinkbares. Märkisches Landbrot produziert im Holzbackofen leckeres Biobrot, das tazpressomobil hält fair gehandelten Kaffee bereit, beim Tannenwälder gibt es Thüringer Bio-Bratwurst und am Wirtschaftshof kann man bei arteFakt Olivenöl verkosten, Wilddelikatessen vom Wildhof Müncheberg und Bio-Rosenprosecco probieren und Dinkelwaffeln genießen.

Konzerte und Kinderschminken

Für Kinder gibt es Aktivitäten vom Basteln eines Insektenhotels bis zum Kinderschminken, für alle Führungen durch den Garten, Konzert-Kostproben des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin und Musik mit dem Hang (ein Instrument, das an ein Ufo erinnert und Klänge liefert, die ein bisschen wie eine Steel-Drum klingen), gespielt von Shayna Wiseman und Naftali.

Aktion für Mehrweg-Tüten

Wer mehr für die Umwelt tun möchte, der lässt sich an den Ständen keine Plastiktüten für sein neues Grün geben, sondern bringt eigene Behälter mit. An den Eingängen gibt es Secondhand-Tüten-Stationen, an denen man mitgebrachte Plastiktüten abgeben oder sich eine gebrauchte Tüte mitnehmen kann. Für große Pflanzen gibt es beim Berliner Staudenmarkt kostenlose Pflanzentaxis, die die Ausbeute zu den Ausgängen bringen, und Pflanzenparkplätze, an denen man seine Einkäufe aufbewahren kann. An Infoständen kann man sich außerdem über das Thema Mehrweg-Verpackung informieren.

Schirmherr des Staudenmarktes ist in diesem Jahr Dr. Konrad Näser, langjähriger Mitarbeiter im Staudenbetrieb von Karl Foerster in Potsdam.

Rundgang auf dem Frühlingspfad

Auf eines sollte allerdings niemand verzichten, wenn er zum Berliner Staudenmarkt in den Botanischen Garten kommt: die Frühblüher.  Leberblümchen, Buschwindröschen, Blausterne und die ersten blühenden Obstbäume bringen Farbe in den April, und auf dem Frühlingspfad gibt es auch schon viel zu sehen. Ein wunderschöner Anblick!

Berliner Staudenmarkt – Infos

  • Termin: 11./12. April 2015, 9-18 Uhr
  • Adresse: Botanischer Garten Berlin, Königin-Luise-Str. 6-8 und Unter den Eichen 5, Eintritt: 6, erm. 3 Euro
  • Info: www.berliner-staudenmarkt.de

466 total views, 2 views today


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis