Earth Day 2018: Ideen für nachhaltige Mobilität

Earth Hour 2018
Earth Hour 2018

Der Earth Day 2018 will den Beweis antreten, dass Mobilität auch nachhaltig sein kann. Und muss: Denn im Schnitt stehen Deutschlands Pendler pro Jahr 40 Stunden im Stau. Das entspricht etwa einer Arbeitswoche! Der ADAC hat ausgerechnet, dass es 2016 insgesamt 694.000 Staus mit über 1,3 Millionen Kilometern Länge gegeben hat. Ganz klar: Das kostet nicht nur Nerven, sondern belastet auch die Umwelt. Grund genug, sich nach Alternativen umzusehen.

Earth Day 2018 mit vielen Veranstaltungen

Der Earth Day, der 1970 in den USA als spontane Studentenbewegung begonnen hat, findet alljährlich am 22. April statt – weltweit. Es ist ein Tag, an dem es überall Veranstaltungen, Aktionen und Workshops gibt. Jedes Jahr steht unter einem anderen Motto, 2018 geht es beim deutschen Earth Day um nachhaltige Mobilität.

„Es besteht dringend Handlungsbedarf, um die ambitionierten Klimaschutzziele zu ereichen“, so Earth-Day-Präsident Thomas Dannemann. „Während in den großen Bereichen der Industrie und der Energiewirtschaft die CO2-Emissionen kontinuierlich gesunken sind, sind diese beim Verkehr deutlich gestiegen, und zwar vor allem auch durch den steigenden Lastverkehr.“

Alternativen für Pendler

Gerade in der Stadt gibt es reichlich Alternativen – auch das will der Earth Day 2018 zeigen. Busse und Bahnen transportieren deutschlandweit täglich mehr als 50 Millionen Menschen. Viele Pendler steigen auch aufs Rad – mit oder ohne Elektro-Antrieb.Und es gibt Ideen, um noch mehr Menschen aufs Fahrrad zu bringen. Ein Beispiel ist das JobRad, ein Mobilitätskonzept mit Dienstfahrrädern, die Arbeitgeber ihren Mitarbeitern zur Verfügung stellen. Bezahlt wird es über die monatliche Gehaltsabrechnung, Selbständige können es günstig leasen. Steuerersparnis gibt es auch.

Mehr E-Mobilität

Und es gibt noch mehr Möglichkeiten, bei denen E-Mobilität eine große Rolle spielt. Modelle wie E-Car-Sharing, S-Sammeltaxis und E-Bürgerbus zeigen, wie sehr sich der Mobilitätsmarkt wandelt. Statt „das geht nicht“ sind Ideen gefragt, und viele machen mit: Schulen, Universitäten, Vereine und Unternehmen engagieren sich, und das nicht nur am Earth Day.

Weltstars unterstützen die Aktion

Prominente Unterstützung gibt es auch: Stars wie Leonardo DiCaprio, Jane Fonda, Hannes Jaenicke und Sigourney Weaver, Politiker wie Al Gore und Stiftungen wie die Clinton Foundation und die Bertelsmann Stiftung sind Fürsprecher der weltweiten Aktionen (der internationale Earth Day widmet sich in diesem Jahr übrigens dem nicht weniger wichtigen Thema Plastikmüll).

Earth Day 2018 mit großen Veranstaltungen in Deutschland

In Deutschland gibt es beim Earth Day 2018 viele kleinere und zwei große Veranstaltungen mit Vorträgen (am 23. April, 10 bis 14 Uhr, IHK-Gebäude Frankfurt/Main und am 24. April, 11 bis 12.30 Uhr, am Institut Dr. Flad in Stuttgart). Mitmachen kann aber jeder: Einfach mal mit Bus oder Rad zur Arbeit fahren oder mit dem Kollegen, der in der Nachbarschaft wohnt, eine Fahrgemeinschaft bilden.

Earth Day International

Google-Doodle mit einer eindringlichen Botschaft von Jane Goodall:

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Earth Hour


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2018 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook