Frühblüher bringen Farbe ins Spätwintergrau

Frühblüher: der Krokus
Frühblüher: der Krokus

Es ist wirklich erstaunlich. Da ist es nur ein paar Tage lang warm – und schon blüht es überall. Die Frühblüher, so scheint es, haben keine Minute verschenkt. Und die Menschen? Freuen sich über die ersten Farben nach dem langen Grau.

Frühblüher mit Frostschutz

Schon ein bisschen länger konnte man Winterlinge und Schneeglöckchen sehen, die sich mit einer Art Frostschutzmittel gegen Eiseskälte schützen und sich dadurch einen Vorsprung verschaffen. Aber jetzt schießen Krokusse, die ersten Blausterne und Märzenbecher (die allerdings im Botanischen Garten Berlin – in der wilden Natur rund um Berlin habe ich sie bisher noch nie gesehen) aus dem Boden. Sie nutzen die Zeit, in der die Bäume noch keine Blätter haben und in der noch ausreichen Licht auf den Waldboden fällt. Und auch die ersten Sträucher (etwa die Kornelkirsche) tragen Blüten.

Ohne Frost kein Keimen

Schneeglöckchen und Krokusse brauchen übrigens sogar Frost, um zu keimen: Ihre Zwiebel muss einige Tage Frost abbekommen, um dann auszutreiben, wenn die Temperaturen im Boden einige Wochen lang über fünf Grad liegen. Die Natur hat das so eingerichtet, damit die Pflanze nicht versehentlich im Herbst zu blühen beginnt. Andere Pflanzen beginnen ihr Wachstum, wenn die Tage länger werden – sie reagieren auf das Licht.

So schützen sich die Pflanzen vor der Kälte

Aber was passiert, wenn es – wie jetzt angekündigt – noch einmal richtig kalt wird? Krokusse haben wie Schneeglöckchen und Winterlinge eine Art Frostschutz. Sie lagern in ihren Zellen zuckerhaltige Substanzen ein, die den Gefrierpunkt ihres Zellplasmas verringern. Schnee kann ihnen nichts anhaben, im Gegenteil: Er wirkt wie eine Isolierschicht, und viele Frühblüher sind so geformt, dass Schneeflocken nicht an ihnen haften bleiben, sondern abrutschen.

Bei längerer Frostzeit: Blüten abdecken

Wenn es aber mehrere Tage lang trocken und frostig kalt wird, besteht die Gefahr, dass die Pflanzen vertrocknen. Wer einen Garten hat, kann sie dann mit Zweigen oder etwas Laub abdecken.

Frühblüher im Botanischen Garten

Übrigens: Im Botanischen Garten kann man viele Frühblüher sehen. Am Eingang bekommt man ein Faltblättchen mit dem Frühlingspfad, der durch die Anlage führt. Ein Besuch lohnt sich!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2018 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook