Seltener Riese: der Gaukler

Gaukler
Gaukler

Vor ein paar Tagen ist mir ein Gaukler begegnet. Dieser Käfer ist ein wahrer Riese – einer, der auch noch richtig gut schwimmen kann. Leider sind die Chancen, ihn zu sehen, sehr gering, denn der Gaukler ist sehr selten.

Der Gaukler und sein Lebensraum

Der Käfer (Cybister lateralimarginalis) ist schwarzbraun glänzend und hat eine ovale Form. Er hat Ähnlichkeit mit dem Gelbrandkäfer, aber er ist breiter und flacher und Kopf und Körper gehen beinahe ineinander über. Seine Hinterbeine sind rötlich und haben lange Schwimmborsten, und an der Seite des Halsschildes trägt er einen gelben Rand. Sein Lebensraum sind vegetationsreiche, saubere Gewässer. Dazu gehören auch Moorgebiete, in denen Pflanzen wie Wollgras, Sonnentau und die Wasserfeder wachsen.

Leben in der Wasserrinne

Der beinahe vier Zentimeter große Käfer auf dem Foto war im Naturschutzgebiet Serrahn nahe Feldberg (Mecklenburg-Vorpommern) unterwegs. Ein guter Flieger ist der Gaukler offenbar nicht, denn dieses Exemplar flog immer wieder gegen einen Wasserhalm und landete auf dem Rücken. Nach einigen Minuten aber erreichte er eine kleine Wasserrinne und war wenig später verschwunden.

Hinterbeine als Paddel

Schwimmen kann der Käfer sehr gut, er benutzt die Hinterbeine als Paddel und kommt schnell voran. Meist aber harrt er im flachen Wasser aus. Zum Atmen muss er aber an die Oberfläche. Geflogen wird überwiegend nachts – hierbei lässt er sich von Licht leiten.

Larven leben zwischen Wasserpflanzen

Auch wenn sich der Gaukler hauptsächlich im Wasser aufhält: Zum Verpuppen im Hochsommer sucht sich seine Larve einen Untergrund, der nicht vollständig nass ist. Denn sie kann nicht gut schwimmen. Deshalb sieht man sie vor allem zwischen Pflanzen. Wichtigste Nahrungsquelle sind Kaulquappen und Schnecken, die von den Tieren ausgesaugt werden.

Überwintern am Gewässergrund

Den Winter verbringt der Käfer im Wasser – er sucht sich ein Gewässer, das tief genug ist, um nicht komplett zuzufrieren. Im nächsten Frühling beginnt der Kreislauf des Gauklerlebens dann mit der Paarung.

Der Gaukler ist selten

Leider sind die Chancen, dem großen Schwimmkäfer zu begegnen, nicht sehr groß. Der Gaukler ist sehr selten geworden. Das liegt vor allem daran, dass es kaum noch naturbelassene, saubere Gewässer gibt. 

Weitere Geschichten über Käfer


One thought on “Seltener Riese: der Gaukler”

  1. Hallo Silke,
    vor einigen Jahren sind wir von Berlin ins Umland gezogen und haben u.a. einen kleinen Teich angelegt.
    Durch Zufall habe ich heute morgen einen Kolbenwasserkäfer in diesem entdeckt. Ich hatte solchen noch nie gesehen. Bis zum Nachmittag war er immer mal wieder zu sehen. Bin gespannt, ob er länger bleibt.
    Viele Grüße Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2019 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved