Halloween im Botanischen Garten Berlin

Halloween-Kürbis
Halloween-Kürbis Foto: I. Haas, Bot. Garten und Bot. Museum Berlin-Dahlem

Es wird schaurig im Botanischen Garten Berlin – Hexen, Geister und Vampire verwandeln das grüne Idyll am 26. Oktober beim Halloween-Fest in eine Gruselwelt. Und weil die Natur bei diesem Spektakel eine Hauptrolle spielt, passt die Veranstaltung auch in diesen Blog.

Halloween – ein Brauch aus Irland

Die aus Irland stammende Tradition des Halloween-Festes (der Name wird abgeleitet von „All Hallow’s Eve“ – Nacht vor Allerheiligen, manche sagen auch Samhain dazu), die offiziell in der Nacht zum 1. November stattfindet, ist dazu gedacht, böse Geister zu vertreiben. Und das tut man am besten mit gruseliger Verkleidung. Kürbisse kamen ins Spiel, als in Irland ein Hufschmied namens Jack Oldfield versucht haben sollte, den Teufel zu überlisten. Das brachte ihm nach seinem Tod Probleme ein, denn in den Himmel wollte man den Bösewicht nicht hineinlassen und auch die Hölle schickte ihn zurück, weil er ja den Teufel betrogen hatte. Immerhin organisierte der Teufel eine glühende Kohle als Lichtquelle, damit Jack seinen Weg in der Dunkelheit findet. Jack schob die Kohle in eine Rübe und trug sie als Lampe vor sich her. In den USA wurde ein Kürbis daraus – und Jack O’Lantern war geboren.

Fratzen aus 1000 Kürbissen

Nun aber zurück zum Halloween-Fest im Botanischen Garten Berlin. Dort spielen Kürbisfratzen neben der Grusel-Verkleidung (am beliebtesten sind Hexen, Vampire und Gespenster) eine wichtige Rolle. 1000 Kürbisse dürfen von Nachwuchkünstlern bearbeitet werden. Nebenbei gibt es noch Infos und ein Quiz rund um den Kürbis (der in den nächsten Tagen auch Thema dieses Blogs sein wird). Das Fruchtfleisch der Riesenfrüchte ist außerdem eine wichtige Zutat an den Marktständen, an denen man Kürbis-Speisen und Süßes bekommt.

Halloween-Programm mit Gruselfaktor

Beim Halloween-Fest gibt es ein Bühnenprogramm mit der Moderatorin Coco Lorès, Toben im Strohhaufen, Akrobatik, den Auftritt einer Riesenspinne auf Stelzen und andere Attraktionen. Aber die Natur kommt auch nicht zu kurz. Kinder können an Gewächshaus-Führungen unter dem Motto „Gruseln im Pflanzenreich“ teilnehmen und sich mit Zauberpflanzen beschäftigen. Wer mag, kann am Informationsstand des Botanischen Gartens lernen, welche Pflanzen in Hexen-Zaubertränken stecken…

Halloween-Fest: Sonntag, 26. Oktober, 11 bis 18 Uhr, Botanischer Garten Berlin, Eingänge Königin-Luise-Platz und Unter den Eichen 5-10. Eintritt: 6, erm. 3, Kinder bis 6 Jahren frei. Familienkarten 7-12 Euro.

no images were found

351 total views, 1 views today


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis