Herzgrün-Festival 2017: Frühling im Sony Center

Herzgrün-Festival 2017
Herzgrün-Festival 2017

Immer wenn der Frühling beginnt, wird es auch im Sony Center grün. Jedenfalls für ein Wochenende, wenn das Herzgrün-Festival 2017 startet. In zwei Glashäusern blüht es üppig – und dazwischen stimmen Musiker und Bands auf die Frühlingszeit ein.

Blütenpracht beim Herzgrün-Festival 2017

Violette Veronikapflanzen, Rhododendren, Kamelien, Magnolien und Hortensien bringen Farbe ins „Haus Veronika“, und im „Haus Vergissmeinnicht“ bilden Vergissmeinnicht, Goldregen und Forsythien ein blau-gelbes Blütenmeer.
Vergissmeinnicht ist ein zarter blauer Frühlingsbote mit Symbolkraft (der Name erklärt das schon). Das galt übrigens schon in der Antike. Besonders reizvoll ist die Pflanze, wenn sie in großen Gruppen angepflanzt wird.

Die Göttin der Jugend

Die Strauchveronika kommt ursprünglich aus Neuseeland, sie ist eine beliebte Staudenpflanze. Manche nennen sie auch „Hebe“ nach der griechischen Göttin der Jugend, und damit ist sie ein Symbol für den Frühling und die blühende Natur. Neben der Strauchveronika steht im Gewächshaus auch lilaviolette, weiße und rosafarbener Ehrenpreis (sein botanischer Name lautet ebenfalls Veronica).

Blühende Kulisse für die Konzerte

Die Häuser – oder besser: die Pflanzen darin – sind eine wunderschöne Kulisse für die Musiker, die Indie und Pop, Funk und Electro, Soul und Rock spielen. 28 Live-Konzerte von 14 Bands stehen auf dem Programm, darunter die Songwriterin Violet Skies aus Wales, die mit ihren Bandkolleen Paul Gregory (Schlagzeug) und Douglas Feemann (Keyboard) schon bei vielen Festivals aufgetreten ist. Die Elektropop-Songs erinnern an Musik von Sting, Paul Simon und Joni Mitchell.

Songs zwischen todtraurig und wunderschön

„Kiddo Kat“, die mit ihrem Song „Why am I so Funky“ großen Erfolg hat, tritt mit Lars Cölln (Gitarre) und Leo Frazer (Percussions) zur Liebeserklärung an den Funk an. Der Indie-Sänger „Kraus“ hat mit seiner Musik schon mehrere Preise gewonnen und bewegt sich zwischen todtraurig und wunderschön.

Der Eintritt ist frei

Die Liste der Musiker ist lang und spannend, und man sollte sich Zeit nehmen für das Herzgrün-Festival 2017. Der Eintritt ist frei, aber weil die Glashäuser nicht allzu groß sind (es gibt 85 Plätze), muss man Plätze reservieren.

Das Programm am Freitag

Das Progamm: Im „Haus Veronika“ spielen am Freitag um 18 Uhr „Kiddo Kat“, um 19 Uhr „Phela“ (Folk/PopI), um 20 Uhr Emaline Delapaix (Pop/Folk), um 21 Uhr Eveline (Indie/Elektro/Pop) und um 22 Uhr noch einmal „Kiddo Kat“. Im „Haus Vergissmeinnicht“ tritt um 18.30 Uhr Fräulein Frey (Pop/Rock/Soul) auf, um 19.30 Uhr „Nature in the City“ (Pop/Folk), um 20.30 Uhr „Violet Skies“ (Elektro-Pop/Singer-Songwriter) und um 21.30 Uhr Vivie Ann (Pop/Folk).

Das Programm am Sonnabend

Am Sonnabend treten im „Haus Veronika“ um 18 Uhr Johanna Amelie (Singer-Songwriter) auf, um 19 Uhr Emaline Delapaix, um 20 Uhr Viviane Kudo (Pop/Folk), um 21 Uhr Eveline und um 22 Uhr „Kraus“ (Indie/Singer-Songwriter). Im „Haus Vergissmeinnicht“ stehen um 18.30 Uhr „Violet Skies“, um 19.30 Uhr Vivie Ann, um 20.30 Uhr „Modeste“ (Rock/Elektro) und um 21.30 Uhr Carolin No (Singer-Songwriter) auf der Bühne.

Das Programm am Sonntag

Am Sonntag sorgt im „Haus Veronika“ um 15 Uhr die „Mukketier-Bande“ für Spaß bei Familien. Um 16 Uhr tritt „Kraus“ auf, um 17 Uhr Johanna Amelie, um 18 Uhr Viviane Kudo und um 19 Uhr „Phela“. Im „Haus Vergissmeinnicht“ spielen um 15.30 Uhr Fräulein Frey, um 15.30 Uhr die „Mukketier-Bande“, um 17.30 Uhr „Modeste“, um 18.30 Uhr „Nature in the City“ und um 19.30 Uhr Carolin No.

Herzgrün-Festival 2017 – Infos

Termin: 24.-26. März
Ort: Sony Center am Potsdamer Platz
Tickets: unter dem folgenden Link

183 total views, 1 views today


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis