Kaktus-Alarm am Dahlemer Feld

Königskerze
Königskerze Foto: Silke Böttcher

Wüstenkaktus? Sieht so aus, aber das täuscht. Dieses Gewächs ist der Überrest einer Königskerze, die auch verblüht noch Qualitäten als Blickfang hat. Sie steht auf dem Dahlemer Feld, einer Trockenrasenlandschaft mitten im Grunewald.

Dahlemer Feld: Freie Fläche mitten im Grunewald

Wer das Dahlemer Feld betritt, der staunt erst einmal. Nicht nur über die hüfthohen Königskerzenskelette, die überall aus dem Boden ragen. Sondern über die gesamte Szenerie, die sich auftut. Nur wenige Bäume stehen auf der rechteckigen Fläche, die immerhin 30 Hektar groß ist. An dieser Stelle macht der Grunewald seinem Namen wirklich keine Ehre.

Spielplatz und Wildpark

Ich habe gelesen, dass es auf dem Dahlemer Feld mal einen Spielplatz gab. Und dass die Hälfte des Geländes um 1910 zum Wildpark Saubucht gehört hat. Auch zum Namen habe ich einiges gefunden: Das Areal wurde wohl mal von der Domäne Dahlem genutzt.

Birken, Sand und Skelette von Königskerzen

Reizvoll ist die Landschaft trotzdem. Schmale Sandwege durchziehen die Wiesen, ab und zu sind Büsche hingetupft. An einer Stelle stehen Messgeräte einer Wetterstation der TU, die dort Niederschlag und Temperatur misst. Blickfänge sind ein paar Birken. Und natürlich der Sand, der hier so schneeweiß ist wie am Meer.

Die Domäne Dahlem gab der Fläche den Namen

Im Sommer suchen sich auf dem Dahlemer Feld FKK-Anhänger geschützte Sonnenplätzchen, aber sonst ist es ziemlich menschenleer. Von Joggern oder dem gelegentlichen Mountainbiker mal abgesehen.
Bis in die sechziger Jahre hinein war das Gelände landwirtschaftliche Nutzfläche der Domäne Dahlem, was ihm wohl auch den Namen bescherte, danach wurde es Erholungsfläche. Heute grasen zeitweise wieder Tiere in eingezäunten Bereichen. Sie sollen mit Zähnen und Hufen dafür sorgen, dass die Heide nicht wieder zum Wald wird.

458 total views, 1 views today


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis