Krabbeltiere im Ökowerk

Wenn es um Insekten und andere Krabbeltiere geht, rümpfen viele Menschen die Nase. Die Gründe sind vielfältig: Diese Tiere haben (zu) viele Beine, sind zu schnell unterwegs, und manche werden sogar als eklig empfunden. Am Sonntag könnte sich das ändern, denn an diesem Tag dreht sich im Ökowerk mal alles um Krabbeltiere – mit vielen spannenden Veranstaltungen.

Krabbeltiere unterm Mikroskop

Beim Aktionstag mit dem passenden Namen „Die Kleinsten sind die Größten“ wird überall auf dem Gelände geforscht. Es geht auf die Spuren von kleinen und ganz kleinen Tieren. Und man staunt, was man alles zu sehen bekommt, wenn man eine winzige Menge Plankton aus dem Teufelssee unters Mikroskop legt. Unter dem Vergrößerungsglas wimmelt es nämlich vor Leben. Da gibt es Gold-, Kiesel- und Panzeralgen, Larven von Fischen oder Libellen, Einzeller und vieles mehr.

Plankton und Wasserläufer

Und wer auf die Oberfläche ruhiger Gewässer guckt, der sieht Wasserläufer, die ihrem Namen alle Ehre machen. Von 12 bis 17.30 Uhr laden Reiner Grube und Uta Müller zum Blick durch Lupe und Mikroskop, gezeigt wird nicht nur Plankton, sondern auch Winzlinge aus dem Wald und von der Wiese.

Mitmachen beim Insektenquiz

Von 12.30 bis 16 Uhr kann jeder beim Insektenquiz zeigen, wie viel er über Insekten weiß. Mit fast einer Million Arten sind die schließlich die artenreichste Klasse der Tiere – Schmetterlinge gehören ebenso dazu wie Käfer, Bienen, Wanzen, Libellen, Fliegen und Spinnen. Beim Quiz kann man nebenbei noch einiges über sie lernen. Als Belohnung für richtige Antworten servieren Roman Schmidt und Sascha Blümert Kostproben von essbaren Insekten oder basteln mit den Teilnehmern Käferklappkarten.

Die fremde Welt der wirbellosen Tiere

Einblicke in die Vielfalt wirbelloser Tiere bekommt man von 13 bis 13.30 Uhr, von 15 bis 15.30 Uhr und von 17 bis 17.30 Uhr bei Diashows in der Waldhalle. Als Wirbellose bezeichnet man vielzellige Tiere ohne Wirbelsäule, etwa Schwämme, Gliederfüßer, Ringelwürmer, Nessel-, Hohl- und Weichtiere – alles Wesen, die man nur selten zu Gesicht bekommt. Zu den bekannteren Wirbellosen gehören Quallen, die zur Gruppe der Hohltiere gezählt werden.

Wer in den Themengärten wohnt

Von 13.30 bis 14.30 Uhr, 14.30 bis 15.30 Uhr sowie von 16.30 bis 17.30 Uhr dreht sich bei spannenden Spaziergängen durch die üppig blühenden Themengärten des Ökowerks alles um Sechsbeiner, zu denen auch die Insekten gehören. Überall in den Blumen, Hecken und Bäumen krabbelt und summt es, und der Experte Jens Esser kann viel über die Tiere erzählen, die gerade unterwegs sind. So mancher Besucher könnte am Ende dieses Tages anders über Krabbeltiere denken. Mehr Aufmerksamkeit haben sie jedenfalls verdient.

Aktionstag Krabbeltiere im Ökowerk

  • Termin: 10. Mai, 12-17.30 Uhr
  • Adresse: Ökowerk, Teufelsseechaussee 22, 14193 Berlin
  • Kosten (inklusive Besuch der Ausstellung Wasserleben): 8, Kinder 4, Familien 12 Euro

Ökowerk im Internet: www.oekowerk.de

489 total views, 1 views today


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis