„natürlich BERLIN!“ – Ausstellung über Berlins Naturschutzgebiete

Teich im Naturschutzgebiet Sandgrube im Grunewald Foto: Carsten Böttcher
Teich im Naturschutzgebiet Sandgrube im Grunewald Foto: Carsten Böttcher

Berlins Naturschätze sind beeindruckend. In der Hauptstadt gibt es so viele Tier- und Pflanzenarten, dass man es kaum glauben mag. Wilde Wälder, Moore, Seen – und alles mitten in der Großstadt! Die Ausstellung „natürlich Berlin!“ im Natur-Park Schöneberger Südgelände zeigt jetzt eindrucksvolle Fotos über Berlins Naturschönheiten.

Ausstellung zeigt Naturschutzgebiete in Text und Bild

42 Text- und Fototafeln zeigen und erklären die Stadtnatur, die Lebensräume Wald und Wasser, sie weisen auf Schutzgebiete in der Stadt und grüne Oasen hin. Zahlen wie „40 Schutzgebiete auf 2000 Hektar Fläche gibt es in Berlin“ lesen sich interessant, aber sie sind eben nur Zahlen – irgendwie abstrakt. Bilder aber sprechen die Sinne an. Grund genug also, sich diese Ausstellung anzusehen.

Große Artenvielfalt in Berlin

Wer die Bilder sieht, der staunt über den Artenreichtum, den es in Berlin gibt. Eine Großstadt, in der Biber, Seeadler, Fischotter und Kraniche zu sehen sind – das gibt es nicht allzu häufig. Es gibt eindrucksvolle Moore und Gewässer (etwa an der Sandgrube im Grunewald, wo das Foto entstand). Auch der Eisvogel und die Bekassine, beides sehr seltene Vögel, leben in Berlin, dazu Fledermäuse und die Zauneidechse. Besonders viel vom grünen Berlin kann man übrigens jedes Jahr im Frühsommer beim Langen Tag der Stadtnatur sehen.

Spaziergang durch den Natur-Park Südgelände

Wer die Ausstellung im Natur-Park Südgelände besucht, sollte sich auch noch Zeit für den Park selbst nehmen. Im Frühling wird das Gelände, das früher Betriebsgelände des Rangierbahnhofs Tempelhof war und noch immer Spuren dieser Zeit birgt, Thema dieses Blogs sein.

Im Moment lohnt sich der Besuch gleich aus mehreren Gründen, denn in der Lokhalle gibt es auch noch einen Adventsmarkt (8./9. Dezember, 12-18 Uhr).

Adresse: Lokhalle im Natur-Park Südgelände, Prellerweg 47-49, 12157 Berlin (S-Bhf. Priesterweg). Ausstellung bis 28. Februar 2014. Öffnungszeiten: Mo-Fr, 10-15 Uhr, Sa/So, 13-16 Uhr bzw. nach Anmeldung unter 030/700906-24.

Ähnliche Geschichten:

Berlins (fast) unbekannte Naturparadiese

Naturparadies Berlin

 

597 total views, 1 views today


One thought on “„natürlich BERLIN!“ – Ausstellung über Berlins Naturschutzgebiete”

  1. Vielen Dank für den wunderbaren Artikel über die sehenswerte Ausstellung „natürlich BERLIN !“ und der Darstellung des Natur-Parks Schöneberger Südgelände, der in jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist.
    Dort gibt es immer tolle Fotomotive zu sehen und zu erkunden. Die Pflanzen- und Vogelvielfalt ist für ein innerstädtisches Gebiet wirklich erstaunlich, dazu die „geheimnisvollen“ Bauwerke und die „verlorenen“ Schienenwege in der „bahnbrechenden“ Natur. Nicht zu vergessen sind die über das ganze Jahr verteilten vielen Veranstaltungen und Aktivitäten am Wasserturm, im „gardino secreto“, in der Lokhalle udn darum herum. Hier kann man/frau ausruhen in der Stille als auch Naturerlebnisse finden und kulturelle Höhepunkte geniesen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis