Ostermarkt in den Späth’schen Baumschulen

Ostermarkt Späthsche Baumschulen
Ostermarkt in den Späth'schen Baumschulen Foto: Späth'sche Baumschulen/Daniela Incoronato

Der Ostermarkt in den Späth’schen Baumschulen, offiziell „Eiertage“ genannt, ist die perfekte Gelegenheit, sich auf die kommenden Feiertage einzustellen. Vom 19. bis 24. März dreht sich auf dem Gelände alles um Pflanzen, Ostereier und Kultur.

Ab ins Beet

Jetzt, wo draußen alles anfängt, grün und bunt zu werden, zieht es die Menschen mit grünem Daumen wieder ins Beet. Da werden welke Blätter abgeknipst, Kräuter gepflanzt und Hecken in Form gebracht. Und, ja, ein paar Ostereier werden aufgehängt, um noch mehr Farbe ins heimische Grün zu bringen.

Ostermarkt mit Kräutern und anderen Gewächsen

Bei den Eiertagen kann man sich mit Kräutern wie Basilikum (25 Sorten), Rosmarin, Olivenkraut, Oregano und Salbei eindecken. Wer wenig Platz hat, legt einen Mini-Kräutergarten an. Auch andere Pflanzen kann man kaufen (Mo-Fr, 9-18 Uhr, Sa, 9-16 Uhr, So, 10-14 Uhr, an den Osterfeiertagen geschlossen).

Bepflanzte Steine für Garten und Balkon

Sehr dekorativ sind die bepflanzten Steine und die historischen Sandsteintröge aus der Region – sie geben dem Garten oder Balkon eine ganz besondere Atmosphäre.

Wunderschöne sorbische Ostereier

Um Ostern geht es aber natürlich auch. Und um ganz besondere Eier aus dem Spreewald, deren Herstellung sehr, sehr aufwändig ist: Zarte Muster machen die Ostereier zu echten, aber leider sehr zerbrechlichen Kunstwerken. Beim Ostermarkt kann man Spreewälderinnen in sorbischer Tracht dabei zusehen, wie die zauberhaften Ostereier entstehen, und kann auch lernen, wie man sie selbst bemalt (19./20. März, 11-17 Uhr; 21. bis 24. März, 13-17 Uhr, Teilnahme frei, nur Materialkosten sind zu zahlen).

Osterbrunch und Musik

Das Marktfest wird umrahmt von Auftritten des Brass-Quintetts des BVG-Orchesters (19. März, 12-15 Uhr). Außerdem sind das Hofcafé (tgl. 11-17 Uhr, Osterbrunch am Ostersonntag, 10-14 Uhr) und der Hofladen (Mo-Fr, 9-18, Sa, 9-16, So, 10-14 Uhr, an den Osterfeiertagen geschlossen) geöffnet.

Osterfeuer mit und ohne Stockbrot-Grillen

Ein Highlight ist das Osterfeuer am Ostersamstag, das bei Einbruch der Dunkelheit entzündet wird. Um 19 Uhr gibt es ein kleines Osterfeuer für Kinder, bei dem auch Stockbrot gegrillt wird – ein Riesenspaß auch für Große.

Entdeckungen im Kräutergarten

Menschen mit grünem Daumen stöbern im Kräutergarten nach scharfen oder milden Zutaten für die Küche. Der Garten ist sonnabends und sonntags von 11 bis 17, mittwochs bis freitags von 12 bis 18 Uhr und an den Osterfeiertagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet – aber nur bei gutem Wetter. Und das ist für Ostern natürlich längst bestellt!

Im April öffnet das Arboretum

Sehr lohnenswert, aber erst ab 1. April möglich, ist auch der Besuch im Späth-Arboretum, das Franz Späth 1879 angelegt hat – ein Idyll mit Steingarten, Gewächshaus, Teich, wunderschöner Parkanlage, Arznei- und Gewürzpflanzenbereich. Im Frühling wachsen hier manchmal ganze Teppiche von Frühblühern – ein traumhafter Anblick. Das Arboretum an der Späthstraße 80/81 ist zwischen 1. April und 31. Oktober Mi/Do/Sa/So und an Feiertagen von 10-18 Uhr geöffnet.

Ostermarkt Späth’sche Baumschulen – Infos

  • Adresse: Späthstraße 80/81, 12437 Berlin
  • Termin: 19./20. März, 11-17 Uhr; 21.-24. März, 13-17 Uhr
  • Anfahrt: S Baumschulenweg/Bus 170 und 265, Auto: A 113 bis Späthstraße

337 total views, 1 views today


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis