Wochenende der offenen Gärten

Weiterlesen
Karl-Foerster-Garten Potsdam
Karl-Foerster-Garten Potsdam

Manchmal geht man an Häusern vorbei und überlegt, wie  wohl die Gärten dahinter aussehen. Piekfein und gepflegt oder ein bisschen wild? Mit Rosenbeeten oder Himbeerbüschen? Es fühlt sich ein bisschen so an, als ob man eine Wohnung betritt, deren Besitzer man noch nicht kennt. Ja, es hat ein bisschen etwas von Eindringling. Aber es gibt Tage, an denen man ganz hochoffiziell in fremde Gärten gehen darf, ja sogar soll: die offenen Gärten Berlin-Brandenburg. Am 21. und 22. September sind besonders viele Gärten geöffnet. Weiterlesen„Wochenende der offenen Gärten“

Grüne Paradiese über den Dächern Berlins

Platz für Grün und Natur gibt es in Berlin überall, manchmal auch auf dem Dach. Und so kann man im Sommer oben auf dem ICC zwischen Büschen und Bäumen in die Sonne gucken (siehe Foto), Herbergen wie das Hotel de Rome am Bebelplatz haben ihre Dächer bepflanzt und zu Freiluftbars gemacht. An der Müllerstraße 47 im Wedding entsteht das Himmelbeet, ein origineller Gemeinschafts-Dachgarten, in dem auf 12.000 Quadratmetern Fläche jeder, der Lust hat, Beete pachten kann. Weiterlesen„Grüne Paradiese über den Dächern Berlins“

Der Wald – Berlins grünes Wunder

Weiterlesen
Eiche im Grunewald
Eiche im Grunewald Foto: Silke Böttcher

Wussten Sie, dass vor 10.000 Jahren noch Elche und Auerochsen ungefähr dort Gras gezupft haben, wo heute der Kurfürstendamm ist? Vor 10.000 Jahren nämlich war das Gebiet des heutigen Grunewaldes gerade dabei, sich von der Tundra in einen Wald zu verwandeln.  An Berlin war zu der Zeit natürlich noch lange nicht zu denken. Aber der Berliner Wald war schon da. Weiterlesen„Der Wald – Berlins grünes Wunder“

26 Stunden wildes Berlin beim Langen Tag der Stadtnatur 2019

Weiterlesen
Langer Tag der Stadtnatur 2019
Langer Tag der Stadtnatur 2019

Dieses Wochenende wird grün. Und ziemlich aufregend: Der Lange Tag der Stadtnatur 2019 lockt zu unzähligen Veranstaltungen in Parks, Gärten und Wäldern. Unter dem Motto „Da kiekste“ kann man einig der über 20.000 Tier- und Pflanzenarten der Stadt sehen und kennenlernen. Weiterlesen„26 Stunden wildes Berlin beim Langen Tag der Stadtnatur 2019“

Geflügeltes Stinktier: die Feuerwanze

Weiterlesen
Feuerwanze Foto: Silke Böttcher
Feuerwanze Foto: Silke Böttcher

Die Feuerwanze ist das geselligste Insekt, das ich kenne. Ein kleines schwarzrotes Geschöpf, von dem man immer ganz viele gleichzeitig sieht. Manchmal stapeln sie sich geradezu in einer Baumritze. Der Name Feuerwanze passt ziemlich gut zu den signalfarbigen Tieren, deren auffälligstes Muster zwei schwarze Punkte sind. Noch kann man sie in der Natur in Berlin sehen (an Bäumen, aber auch an Hauswänden), aber sie bereiten sich schon auf die Winterruhe vor. Weiterlesen„Geflügeltes Stinktier: die Feuerwanze“

Staudenmarkt Berlin im Botanischen Garten

Weiterlesen
Staudenmarkt Berlin
Staudenmarkt Berlin Foto: Silke Böttcher

Zweimal im Jahr gibt es den Staudenmarkt Berlin – eine wunderbare Gelegenheit, sich an einem der 130 Marktstände im Botanischen Garten mit Pflanzen für Balkon und Garten einzudecken. Passend zur Jahreszeit sind die Astern und Goldruten, aber Gartenbesitzer sind längst dabei, sich um die Blumenzwiebeln fürs nächste Jahr zu kümmern. Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit. Weiterlesen„Staudenmarkt Berlin im Botanischen Garten“

Ingwer ist die Heilpflanze des Jahres 2018

Weiterlesen
Ingwer
Ingwer

Ingwer gehört zu meinen Lieblingszutaten in der Küche. Er bringt Exotik ins Spiel. Und weil er dazu auch noch richtig gesund ist, wurde er gerade zur Heilpflanze des Jahres 2018 gekürt. Auf diese Weise schaffte er es als tropisches Gewächs in diesen Blog, der sich sonst mit der Natur in Berlin und Brandenburg befasst. Aber der Reihe nach. Weiterlesen„Ingwer ist die Heilpflanze des Jahres 2018“