Sensible Schönheit mit weißen Punkten: die Heide-Nelke

Heide-Nelke Foto: Silke Böttcher
Heide-Nelke Foto: Silke Böttcher

Die Blume des Jahres 2013 war ja schon Thema dieses Blogs – jetzt ist ihre Vorgängerin an der Reihe:  die Heide-Nelke. Sie leuchtet in einem so  intensiven Pink, dass man sie eigentlich schon von weitem bemerken müsste. Aber von wegen:  Manchmal sieht man sie erst, wenn man fast auf sie drauftritt. In der Berliner Natur ist sie selten. Im Spandauer Forst und im Freizeitpark Marienfelde aber kann man die geschützte Schönheit sehen, die von Juni bis September blüht.

Heide-Nelke: Pinkfarbene Blütensterne

In Sachen Farbe kann die Heide-Nelke mit der Pyramidenorchis mithalten. Aber ihre Blütensterne mit den gezackten Rändern sind nicht nur pink, sondern haben auch noch einen dunkelroten Ring und unzählige winzige weiße Punkte.  Bestäubt wird sie von Schmetterlingen mit langen, schmalen Rüsseln – andere Insekten würden an der winzigen Kelchröhre scheitern. Nachts schließt die Pflanze, die von Juni bis September blüht, ihre Blüten.  Die Sonnenanbeterin liebt es warm , aber ihre Samen brauchen Kälte, damit sie keimen.

Gefährdete Art mit Vorliebe für Heidegebiete

Ihren Namen verdankt die Nelke ihrem Lieblings-Standort: Heidegebieten. Man findet sie aber auch auf trockenen, nährstoffarmen Wiesen, oft zusammen mit Habichtskraut, Johanniskraut und Bauernsenf. Solche Flächen sind sensibel: Sobald sie landwirtschaftlich genutzt werden, verschwinden die Pflanzen, die Dünger und Stickstoff nicht vertragen.

Die Heide-Nelke gehört zu den gefährdeten Arten

Kein Wunder, dass die Heide-Nelke in vielen Bundesländern auf der Roten Liste der gefährdeten Arten steht. Ausbuddeln sollte man sie also bitte nicht. Wer aber unbedingt eine haben möchte, kann Zuchtformen in guten Gartencentern bekommen. Um Insekten anzulocken, sollte man sich gegen gefüllte Blüten entscheiden. Die nämlich haben nur sehr wenig Pollen und einen noch schmaleren Zugang zum Nektar – unerreichbar für die meisten Insekten!

443 total views, 1 views today


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis