Störche in Linum: Die ersten sind da

Storch Hobor
Storch Hobor Foto: Kai Thomsen/Nabu

Die ersten Störche in Linum sind angekommen und schon damit beschäftigt, ihre Nester auf Vordermann zu bringen. Überall im Dorf haben die Tiere Brutplätze eingerichtet – auf Dächern und auf eigens für sie aufgestellten Masten. Noch lässt der Nachwuchs auf sich warten. Aber ein Besuch im Dorf lohnt sich, denn ab 26. März ist die Storchenschmiede wieder geöffnet.

Störche in Linum: Infos in der Storchenschmiede

Das Naturschutzzentrum in Linum, das der Nabu Berlin seit 1991 unterhält, informiert über Störche und Kraniche und über das Linumer Teichland, in dem unzählige weitere Vogelarten brüten.

Saisonbeginn am 26. März

Am Eröffnungstag gibt es zwischen 14 und 16.30 Uhr Wanderungen durchs Teichgebiet und reichlich Informationen über Weißstörche. Infos finden Sie am Ende dieses Textes.

21 Jungvögel wurden 2015 aufgezogen

Im vergangenen Jahr wurden in neun Linumer Nestern 21 Jungvögel aufgezogen, und Besucher konnten den Vogelalltag vom Klappern über die Paarung bis zu den Anflügen mit Futter und den ersten Flugversuchen des Nachwuchses miterleben. Schilder unterhalb der Nester weisen auf die Bewohner und die Zahl der Jungtiere hin.

Rückkehr aus Afrika und Spanien

Den Winter verbringen die Störche in Afrika, einige auch in Spanien, und sie legen dafür bis zu 10.000 Kilometer zurück. Im März kommen sie zurück, manchmal auch im April. Die späte Ankunft kann Folgen haben – manche Paare brüten dann gar nicht mehr, und das ist einer der Gründe, warum die Zahl der Störche sinkt.

Aber auch Witterung und Nahrungsmangel – hauptsächlich verursacht durch intensive Landwirtschaft – lassen die Populationen schrumpfen.

Infos über Störche

In der Storchenschmiede erfährt man viel über den Störche in Linum (über Kraniche natürlich auch), es gibt Führungen, Ausstellungen und vieles mehr.

20 Nester gibt es in Linum

Wer auf eigene Faust durchs Dorf spaziert, findet Nester an der Nauener Straße (vier in der Nähe und auf der der Kirche und weitere zwischen Straße der Jugend und Bergweg. Insgesamt 20 Nester verteilen sich in Linum, und die Nachbarn haben ihnen Namen gegeben: Elektrikerhorst und Caféhorst, Fotohorst und Komponistenhorst, zum Beispiel. Im Schnitt brüten zwischen zwölf und 14 Paare in Linum. Wenn das kein Grund ist, mal hinzufahren…

Störche in Linum – Infos zur Anreise

  • Anreise: A24 (Berliner Ring) bis Kremmen, in Richung Kremmen fahren und noch vor dem Ort nach Linum abbiegen
  • Storchenschmiede: Nauener Str. 54, 16833 Linum; Öffnungszeiten: April bis Oktober, Di-Fr, 10-16 Uhr; Sa/So, 10-18 Uhr. Saisonbeginn am 26. März, 14-16.30 Uhr

785 total views, 2 views today


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis