Straßenbaum-Diskussionsrunde im Rathaus Charlottenburg

Straßenbaum
Straßenbaum

Der durchschnittliche Straßenbaum in Berlin hat es nicht leicht. Man nimmt ihn eigentlich kaum wahr – es sei denn, er lässt Zweige auf Autos fallen oder nimmt Wohnungen das Licht. Im Sommer immerhin sucht man unter ihm Schatten. Und manchmal wickelt man sein Fahrradschloss um den dicken Stamm. Aber wenn plötzlich einer gefällt wird, dann merkt man, dass etwas fehlt.

Straßenbaum: Gespräch über Fällungen und Pflege

Das Ökowerk lädt jetzt zusammen mit dem Charlottenburg-Wilmersdorfer Bezirksstadtrat Marc Schulte zur Diskussion über den Zustand und die Pflege der bezirklichen Straßenbäume ein. Die Liste der zu fällenden Bäume wird zu diesem Anlass vorgelegt.

201 Bäume müssen weichen

201 Bäume stehen darauf – unterschiedliche Arten von der Sommer- und Winterlinde über den Spitzahorn und die Platane bis zu Robinie, Rotdorn und Stieleiche. Die Gründe für die Fällungen sind unterschiedlich und reichen von der Stammfäule über den Pilzbefall bis zur Hanglage. Einige Bäume sind abgestorben und müssen deshalb gefällt werden. Häufig stehen Bäume aber auch Bauvorhaben im Weg.

Wo die meisten Bäume gefällt werden

In Straßen wie Am Postfenn, in der Bayernallee, der Berliner Straße und der Bundesallee, am Fehrbelliner Platz, Friedrich-Olbricht-Damm, dem Fürstenbrunner Weg, der Holsteinischen Straße, dem Karolinger Platz, der Masurenallee, der Neuen Kantstraße, der Olympischen Straße, der Schlossstraße, dem Siemensdamm, der Spichernstraße, der Tharauer Allee, der Uhlandstraße, der Westendallee und der Wissmannstraße trifft es gleich mehrere Bäume. Und einige Exemplare haben eindrucksvolle Stammumfänge von über zwei Metern. Insgesamt gibt es im Bezirk etwa 45.000 Straßenbäume und 75.000 Bäume in Grünanlagen.

Liste mit Neupflanzungen

Bei der Veranstaltung im Bürgersaal des Rathauses Charlottenburg informiert Marc Schulte über die Baumfällungen und stellt auch die Straßenbaum-Nachpflanzliste vor. Die bisherige, die im Internet zu finden ist, enthält 190 Standorte – u.a. an der Bayernallee (15 Bäume), der Bonner Straße, der Burgunder Straße, der Cicero- und der Emser Straße.

Neue Bäume für den Karolinger Platz

Weitere wurden an der Gotha- und der Hessenallee gepflanzt, am Horstweg und der Insterburgallee, am Karolingerplatz (24 Bäume), der Knesebeck- und der Knobelsdorffstraße, der Kurländer Allee und dem Lüdtgeweg, der Rauenthaler, der Rudolstädter, der Saßnitzerstraße und der Württembergallee. Gepflanzt wurden unter anderen Traubeneiche, Winterlinde, Spitzahorn, Baumhasel, Weißdorn, Stieleiche und Hainbuche.

Straßenbaum-Gespräch mit Anwohnern

Gesprächsthemen sind die politischen Rahmenbedingungen für den Erhalt und die Pflege von Straßenbäumen und die Darlegung der Gründe für die Fällungen. Auch Umweltverbände sollen sich äußern, unter anderen wurde Christian Hönnig vom BUND Berlin eingeladen. Anschließend können sich die Besucher an der Diskussionsrunde beteiligen. Moderator der Veranstaltung zum Thema Straßenbaum ist Dr. Hartwig Berger vom Ökowerk.

207 total views, 1 views today


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis