Stunde der Wintervögel: The Winner is… der Spatz!

Es war eine Volkszählung der etwas anderen Art. Vom 4. bis 6. Januar hatte der Nabu Naturliebhaber gebeten, eine Stunde lang in Park oder Garten die Vögel am Futterhäuschen zu zählen. 1700 Berliner legten sich mit Stift und Fernglas auf die Lauer und beobachteten das muntere Treiben. Seitdem wurde gerechnet, und jetzt ist das Ergebnis da. Exakt 45.161 Wintervögel wurden in Berlins Natur gezählt, fast doppelt so viele wie im vergangenen Jahr.  Deutschlandweit waren es 2,6 Millionen.

Der freche Sperling fliegt am häufigsten durch Berlin

Sieger nach Punkten war bei der Stunde der Wintervögel wie 2012 der Haussperling, den die meisten als Spatz kennen. Der lässt sich auch sonst gerne in der Öffentlichkeit sehen und hat schon so manchem Caféterrassenbesucher im Sommer Brotkrumen vom Teller geklaut.

8783 Spatzen wurden in der Hauptstadt gezählt, gefolgt von Kohlmeisen (6102), Blaumeisen (4233) und Amseln (3765).  Auch vier Schwarzspechte, eine Sturmmöwe und ein Rebhuhn entdeckten die Zähler an den Futterhäuschen in Berlin.

Wintergäste wurden mitgezählt

Selbst Wintergäste schafften es wieder auf die Liste, darunter seltene Schönheiten wie der Seidenschwanz, der immerhin 241mal in der Berliner Natur entdeckt wurde. Der Vogel lebt in Nordskandinavien und den Taigagebieten und überwintert im wärmeren Deutschland. Und auch die Bachstelze und die Feldlerche, die es warm mögen und deshalb so manchen Winter im Süden verbringen, haben die Zähler in diesem Jahr wieder entdeckt.

Stunde der Wintervögel: Infos über Artenvielfalt

Die gesamte Liste der Vogelzählung finden Sie auf der Internetseite des Nabu. Das ist natürlich nicht die Zahl der Vögel, die es gibt, sondern nur ein „repräsentativer“ Wert, der aber sehr aufschlussreich ist. Denn die Zählerei dient einem langfristigen Ziel: Es geht darum, Informationen zum Schutz der Artenvielfalt zu sammeln. Schließlich kann man besser aktiv werden, wenn man weiß, wie die Bestände einzelner Tierarten sind.

Kaum ist die Stunde der Wintervögel vorbei, da darf schon bald wieder gezählt werden: Vom 9. bis zum 12. Mai gibt es die „Stunde der Gartenvögel“. Dann geht es um die Brutvögel in den Parks und Gärten.

623 total views, 2 views today


One thought on “Stunde der Wintervögel: The Winner is… der Spatz!”

  1. Das ist ja ein tolles Foto – hast Du das selber gemacht, Silke? Ich habe die gleiche Pflanzkatze. ;-), hats ihr leider die Pfoten abgefroren im Winter. Sie steht ziemlich genau unter dem Futterhäuschen im Garten. Bei mir waren neben den Spatzen (Haus- und Feldsperlinge!) und den obligatorischen Meisen und Amseln auch Goldammern, Gartenrotschwänze, Buchfinken und ein Buntspecht zu Gast. Ach ja, Rotkehlchen gab und gibt es auch noch. Diese Artenvielfalt fand ich gar nicht schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis