Geflügeltes Stinktier: die Feuerwanze

Weiterlesen
Feuerwanze Foto: Silke Böttcher
Feuerwanze Foto: Silke Böttcher

Die Feuerwanze ist das geselligste Insekt, das ich kenne. Ein kleines schwarzrotes Geschöpf, von dem man immer ganz viele gleichzeitig sieht. Manchmal stapeln sie sich geradezu in einer Baumritze. Der Name Feuerwanze passt ziemlich gut zu den signalfarbigen Tieren, deren auffälligstes Muster zwei schwarze Punkte sind. Noch kann man sie in der Natur in Berlin sehen (an Bäumen, aber auch an Hauswänden), aber sie bereiten sich schon auf die Winterruhe vor. Weiterlesen„Geflügeltes Stinktier: die Feuerwanze“

Das Geheimnis der Eibe

Weiterlesen
Eibe
Eibe

Die Europäische Eibe ist ein faszinierender Baum. Nicht nur, weil sie die älteste Baumart Europas ist. Sondern auch, weil sie mit Schatten gut zurechtkommt und überhaupt viele Tricks hat, um zu überleben. Weil sie gleichzeitig giftig und heilkräftig ist. Und weil sie uralt werden kann. Im Moment trägt sie ihre auffälligen knallroten Früchte. Weiterlesen„Das Geheimnis der Eibe“

Das leckere Geheimnis der Bucheckern

Weiterlesen
Fruchtbecher der Buche Foto: Silke Böttcher
Fruchtbecher der Buche Foto: Silke Böttcher

Wenn es um Verpackungskunst geht, ist die Buche besonders talentiert. Finde ich. Ihre stacheligen Fruchtbecher sind die perfekten Aufenthaltsorte für ihre dreikantigen Früchte. Erst wenn die reif sind, öffnet sich der Becher und lässt die Bucheckern frei. Auch in der Berliner Natur kann man die Früchte und die Fruchtbecher sehen – jedenfalls dort, wo Buchen stehen. Weiterlesen„Das leckere Geheimnis der Bucheckern“

Die Hasel blüht

Weiterlesen
Hasel mit Blüten
Hasel mit Blüten Foto: Silke Böttcher

Die Hasel steht in Blüte und bringt die ersten Farbtupfer ins Spätwintergrau. Und wer genau hinschaut, der sieht nicht nur die langgezogenen gelbgrünen männlichen Blütenstände, sondern auch die weiblichen Blüten, die man an den roten Narben erkennen kann. Das Foto zeigt einen Haselstrauch mit vollem Blütenschmuck.

Weiterlesen„Die Hasel blüht“

Straßenbaum-Diskussionsrunde im Rathaus Charlottenburg

Weiterlesen
Straßenbaum
Straßenbaum

Der durchschnittliche Straßenbaum in Berlin hat es nicht leicht. Man nimmt ihn eigentlich kaum wahr – es sei denn, er lässt Zweige auf Autos fallen oder nimmt Wohnungen das Licht. Im Sommer immerhin sucht man unter ihm Schatten. Und manchmal wickelt man sein Fahrradschloss um den dicken Stamm. Aber wenn plötzlich einer gefällt wird, dann merkt man, dass etwas fehlt. Weiterlesen„Straßenbaum-Diskussionsrunde im Rathaus Charlottenburg“

Spätblühende Traubenkirsche: Eindringling in der Natur

Die Spätblühende Traubenkirsche ist ein eindringlicher Beweis dafür, dass eingebürgerte Pflanzen auch Schaden anrichten können. Der Baum, der meist eher ein Strauch ist, fühlt sich in vielen Parks und Wäldern so wohl, dass er sich rasant vermehrt. Er behindert die Verjüngung einheimischer Waldbaumarten. Weiterlesen„Spätblühende Traubenkirsche: Eindringling in der Natur“