Gefährdeter Räuber: der Fischotter

Weiterlesen
Fischotter
Fischotter

Der Gedanke daran, im See zu schwimmen, ist im Moment nicht so verlockend. Für mich. Der Fischotter sieht das allerdings ganz anders. Sein Pelz ist so dicht, dass ihm weder Kälte noch Nässe etwas ausmachen. Kein Wunder:  Wasser ist sein Lebensraum. Dort jagt er (Fische, Enten, Frösche und Schnecken) und dort wohnt er auch (in einem Bau, der teilweise unter Wasser liegt). Sehr häufig ist er nicht – in Berlin habe ich ihn noch nie gesehen. Aber in Brandenburg kann man Glück haben.

Weiterlesen„Gefährdeter Räuber: der Fischotter“

1,358 total views, 1 views today

Sumpf-Stendelwurz – eine der schönsten heimischen Orchideen

Weiterlesen
Sumpf-Stendelwurz Foto: Silke Böttcher
Sumpf-Stendelwurz Foto: Silke Böttcher

Brandenburg ist nicht gerade für seinen Reichtum an Orchideen bekannt. Aber einige Arten gibt es glücklicherweise trotzdem. Ein ganz besonderer Schatz ist die Sumpf-Stendelwurz, die gerade in voller Blüte steht. Weiterlesen„Sumpf-Stendelwurz – eine der schönsten heimischen Orchideen“

1,203 total views, 2 views today

Seltene Orchidee: das Rote Waldvögelein

Weiterlesen
Rotes Waldvögelein Foto: Carsten E. Böttcher
Rotes Waldvögelein Foto: Carsten E. Böttcher

Die Pflanze auf dem Foto gehört zu den ganz, ganz seltenen Schönheiten in Brandenburg. Es ist das Rote Waldvögelein – eine der auffälligsten heimischen Orchideen. Wenn man sich die einzelne Blüte ansieht, dann ahnt man, woher das Rote Waldvögelein seinen Namen hat – ihre Form erinnert wirklich ein bisschen an einen Vogel. Weiterlesen„Seltene Orchidee: das Rote Waldvögelein“

1,812 total views, 2 views today

Die Europäische Sumpfschildkröte kehrt zurück

Wenn man in Berliner Gewässern Schildkröten sieht, dann sind es meistens ausgesetzte Tiere, die mal in Kinderzimmern oder Terrarien gewohnt haben. In Brandenburg ist das anders. Dort gibt es ein Projekt, in dem die Europäische Sumpfschildkröte wieder angesiedelt wird. Mit ersten Erfolgen. Weiterlesen„Die Europäische Sumpfschildkröte kehrt zurück“

1,037 total views, 3 views today

Ein Luchs in Brandenburg

Weiterlesen
Luchs
Luchs Foto: NABU/H. Pollin

Im Harz ist der Luchs schon wieder heimisch, dank intensiver Bemühungen von Naturschützern. Die größte europäische Katzenart war schon vor 200 Jahren ausgerottet worden – in den 1970er Jahren fing man an, die Tiere wiederanzusiedeln.  24 Luchse wurden zwischen 2000 und 2006 in die Freiheit entlassen, und 2002 gab es die ersten Luchs-Geburten in der wilden Natur. Tendenz: langsam steigend. In Brandenburg kann man von solchen Zahlen nur träumen. Ja, immerhin leben hier Wölfe, die demnächst auch einmal Thema dieses Blogs sein werden. Aber der Luchs war bisher nicht aufgetaucht. Bis jetzt. Weiterlesen„Ein Luchs in Brandenburg“

1,054 total views, 1 views today

Elche in Brandenburg

Meine erste Begegnung mit einem Elch hatte ich als Kind irgendwo in Schweden. Wobei „Begegnung“ ein bisschen übertrieben ist. Er (oder vielleicht war es auch eine sie) stand an einem Waldrand,  meine Familie etwa 30 Meter entfernt auf einem Weg. Wir schafften es, für ein paar Augenblicke zu Säulen zu erstarren und staunten dieses gewaltige Wesen aus der Ferne an. Einer von uns drückte geistesgegenwärtig auf den Auslöser des Fotoapparates, doch das Ergebnis war etwas enttäuschend: ein großer grauer Fleck im grünen Wald. Was blieb, war die Erinnerung an einen besonderen Augenblick. Weiterlesen„Elche in Brandenburg“

640 total views, 1 views today

Blühende Heidekraut-Landschaften

Weiterlesen
Besenheide
Besenheide

Das Heidekraut – und nicht nur in Lüneburg. Auch in Brandenburg gibt es wunderschöne Heidelandschaften: Ein wunderschöner Anblick. Die Pflanze, die ganze Landstriche in zartes Violett taucht,  wird auch Erika genannt. Mehr als 800 Arten gibt es weltweit, in Deutschland ist die auf dem Foto gezeigte Besenheide die bekannteste. Weiterlesen„Blühende Heidekraut-Landschaften“

2,710 total views, no views today

Sensibel und gefährdet: die Großtrappe

Diese Vögel sind riesig – und haben ein großes Problem. Man kann buchstäblich dabei zugucken, wie ihr Lebensraum immer kleiner wird. Das hat dazu geführt, das die Großtrappen nur noch wenige Rückzugsflächen finden. In der Natur um Berlin kann man sie nur noch im Fiener Bruch, im Havelländischen Luch und auf den Belziger Landschaftswiesen im Westen Brandenburgs sehen. Mit viel Glück. Grund genug, ihnen in diesem Blog mal eine Geschichte zu widmen. Weiterlesen„Sensibel und gefährdet: die Großtrappe“

1,003 total views, no views today