Spitzwegerich – Schönheit mit Superkräften

Weiterlesen
Spitzwegerich
Spitzwegerich

Spitzwegerich ist eine dieser Pflanzen, die beinahe überall wachsen. In der Berliner und Brandenburger Natur, aber auch auf nicht allzu überpflegten Wiesen direkt in der Stadt. Trotzdem übersieht man ihn meistens, denn er ist ein bisschen unscheinbar. Bis auf die Zeit, in der er blüht. Also jetzt. Wer genau hinschaut, sieht dann einen Kranz aus winzigen weißen Blüten, die aussehen wie ein Feuerwerk. Weiterlesen„Spitzwegerich – Schönheit mit Superkräften“

Die Brennessel – Hommage an ein verkanntes Multitalent

Weiterlesen
Brennessel
Brennessel

So ziemlich jeder hat schon mal eine unangenehme Begegnung mit der Brennessel gehabt. Oder eher mit ihren Haaren. Die brennen sich nämlich sogar durch dünne Stoffe bis auf die Haut durch und verursachen juckende Pusteln.  Aber ihren Status als ungeliebtes Unkraut hat die Pflanze nun wirklich nicht verdient – eher eine Medaille. Denn die Brennessel ist eine Heilpflanze der ganz besonderen Art, eine Grundlage für Stoffe und außerdem eine leckere Zutat für Salate. Weiterlesen„Die Brennessel – Hommage an ein verkanntes Multitalent“

Thymian: Gegen Husten ist ein Kraut gewachsen

Weiterlesen
Thymian Foto: Silke Böttcher
Thymian Foto: Silke Böttcher

Nein, das Pflänzchen oben auf dem Foto blüht noch nicht. Es ist der Thymian, und der ist erst im Sommer dran. Wenn man sich seine intensive Farbe so anguckt, kann man sich kaum vorstellen, dass er oft einfach übersehen wird. Aber man bemerkt es garantiert, wenn man versehentlich drauftritt: Denn Thymian, der meist nur etwa  zehn Zentimeter hoch wächst, verströmt einen äußerst intensiven Duft. Weiterlesen„Thymian: Gegen Husten ist ein Kraut gewachsen“

Zarter Winterblüher: die Zaubernuss

Weiterlesen
Zaubernuss
Zaubernuss

Wenn es draußen kalt wird, blüht sie auf. Buchstäblich. In der Zeit, in der man jeder Farbe hinterherläuft, weil alles so grau ist in Berlin, bildet die Zaubernuss ihre zarten gelben oder roten Blüten, die aussehen wie aus schmalen Papierstreifen zusammengebastelt. Als ich sie zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich tatsächlich, da hätte jemand etwas an die Zweige gehängt.  Weiterlesen„Zarter Winterblüher: die Zaubernuss“

Ingwer ist die Heilpflanze des Jahres 2018

Weiterlesen
Ingwer
Ingwer

Ingwer gehört zu meinen Lieblingszutaten in der Küche. Er bringt Exotik ins Spiel. Und weil er dazu auch noch richtig gesund ist, wurde er gerade zur Heilpflanze des Jahres 2018 gekürt. Auf diese Weise schaffte er es als tropisches Gewächs in diesen Blog, der sich sonst mit der Natur in Berlin und Brandenburg befasst. Aber der Reihe nach. Weiterlesen„Ingwer ist die Heilpflanze des Jahres 2018“

Vom Löwenzahn zur Pusteblume

Weiterlesen
Pusteblume
Pusteblume

Was wäre der Frühling ohne Löwenzahn? Auf alle Fälle deutlich weniger gelb. Ich liebe diese Zeit, in der er die Wiesen auf dem Land färbt und es immer ein bisschen so aussieht, als ob die Sonne scheint. Manche nennen die Pflanze respektlos „Unkraut“, aber ich kenne eigentlich niemanden, der sich nicht freut, wenn er die blühenden Wiesen sieht. Weiterlesen„Vom Löwenzahn zur Pusteblume“

Aloe Vera – Die Kaiserin der Heilpflanzen

Weiterlesen
Aloe Vera Foto: Carsten Böttcher
Aloe Vera Foto: Carsten Böttcher

Manche nennen die Aloe Vera die Kaiserin der Heilpflanzen. Das sieht man ihr nicht an – sie ist eher unscheinbar und mit dicken Stacheln auch etwas unnahbar. Aber die inneren Werte der Pflanze, die in Berlin nur überleben kann, wenn sie den Winter in warmen Räumen verbringen kann, sind tatsächlich eindrucksvoll. Weiterlesen„Aloe Vera – Die Kaiserin der Heilpflanzen“

Die Schlehe und der Frost

Weiterlesen
Schlehe
Schlehe

Wer schon mal an einer Schlehe geknabbert hat, der weiß zwei Dinge: Sie ist bitter. Und sie ist sauer. Das kann sich aber sehr schnell ändern. Denn sobald sie einmal ein paar Nächte lang Frost abbekommen haben, verlieren die Früchte die herbe Note. Das liegt an den Gerbstoffen, die durch die Kälte abgebaut werden. Und auch sonst gibt es einiges über die Schlehe zu erzählen, die auch in der Natur in Berlin und Brandenburg wächst.

Weiterlesen„Die Schlehe und der Frost“

Warum die Wilde Malve auch Käsepappel heißt

Weiterlesen
Wilde Malve
Wilde Malve

Die Wilde Malve gehört zu den Pflanzen, die auch im Oktober noch blühen. Und keine allzu großen Ansprüche an ihren Lebensraum stellen. Deshalb wird sie gern mit Unkraut verwechselt. Dabei hat sie so erstaunliche Eigenschaften, dass man sie eigentlich extra im Garten anbauen sollte. Weiterlesen„Warum die Wilde Malve auch Käsepappel heißt“