Fast vergessene Frucht mit Pelz: die Quitte

Weiterlesen
Quitte
Quitte

Sie sieht aus wie ein Apfel oder eine Birne mit Winterfell. Eine knallgelbe Kugel, die ein bisschen ulkig geformt ist, sehr angenehm riecht und den meisten Menschen erst einmal ein Rätsel ist. Hier kommt die Lösung: Es ist eine Quitte. Zuhause ist das Rosengewächs in Südosteuropa, aber ein Neuankömmling ist es hierzulande nicht. Schon seit vielen hundert Jahren wächst die Quitte mit Vorliebe dort, wo es warm ist. In der Berliner Natur sieht man sie selten – eher mal in einem naturnahen Garten. Weiterlesen„Fast vergessene Frucht mit Pelz: die Quitte“

Hommage an den Efeu

Weiterlesen
Efeu
Efeu

Efeu gehört zu den Pflanzen, die man irgendwie mit Friedhöfen in Verbindung bringt. Vielleicht, weil er oft auf Gräbern wächst – als immergrünes Symbol für das ewige Leben. Vielleicht aber auch, weil er gerne an (Friedhofs-)Mauern hochrankt.  Auch Bäume schätzt er sehr. Dass er ihnen dabei Schaden zufügen kann, ist zwar ein Märchen, macht ihn aber auch nicht gerade beliebt. Weiterlesen„Hommage an den Efeu“

Weißdorn ist die Arzneipflanze des Jahres 2019

Weiterlesen
Weißdorn
Weißdorn

Der Weißdorn gehört zu den Pflanzenarten, die es zum Glück noch einigermaßen häufig gibt. Er wächst in Gebüschen und Wäldern, in Parks und auch in Gärten und ist mit seinen kleinen weißen Blüten im Frühling ein echter Blickfang. Dass er aber auch noch ziemlich eindrucksvolle Heilkräfte hat, ist weniger bekannt. Das sollte sich jetzt ändern, denn der Studienkreis Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde an der Uni Würzburg hat das Gewächs zur Arzneipflanze des Jahres 2019 gekürt. Weiterlesen„Weißdorn ist die Arzneipflanze des Jahres 2019“

Gegen dunkle Stimmungen ist ein Johanniskraut gewachsen

Weiterlesen
Johanniskraut
Johanniskraut

Wenn man sich die Blüten auf dem Foto so ansieht, dann wundert man sich nicht, dass sie mit der Sonne in Verbindung gebracht werden. Und das Johanniskraut, das vor einiger Zeit vom NHV Theoprastus* zur Heilpflanze des Jahres 2019 gekürt wurde, ist tatsächlich auf besondere Weise mit der Sonne verbunden. Weiterlesen„Gegen dunkle Stimmungen ist ein Johanniskraut gewachsen“

Die Geheimnisse des Fingerhuts

Weiterlesen
Fingerhut
Fingerhut

Woher der Rote Fingerhut seinen Namen hat, kann sich jeder vorstellen, der ihn ansieht.  Es gibt nämlich tatsächlich nicht viele Gewächse mit dieser Blütenform. Wo die Pflanze wächst, die es auch in der Berliner Natur gibt, ist sie nicht zu übersehen. Das liegt aber nicht nur an den spektakulären rotvioletten Blüten, sondern auch daran, dass der Fingerhut mal locker zwei Meter hoch werden kann.  Weiterlesen„Die Geheimnisse des Fingerhuts“

Spitzwegerich – Schönheit mit Superkräften

Weiterlesen
Spitzwegerich
Spitzwegerich

Spitzwegerich ist eine dieser Pflanzen, die beinahe überall wachsen. In der Berliner und Brandenburger Natur, aber auch auf nicht allzu überpflegten Wiesen direkt in der Stadt. Trotzdem übersieht man ihn meistens, denn er ist ein bisschen unscheinbar. Bis auf die Zeit, in der er blüht. Also jetzt. Wer genau hinschaut, sieht dann einen Kranz aus winzigen weißen Blüten, die aussehen wie ein Feuerwerk. Weiterlesen„Spitzwegerich – Schönheit mit Superkräften“

Die Brennessel – Hommage an ein verkanntes Multitalent

Weiterlesen
Brennessel
Brennessel

So ziemlich jeder hat schon mal eine unangenehme Begegnung mit der Brennessel gehabt. Oder eher mit ihren Haaren. Die brennen sich nämlich sogar durch dünne Stoffe bis auf die Haut durch und verursachen juckende Pusteln.  Aber ihren Status als ungeliebtes Unkraut hat die Pflanze nun wirklich nicht verdient – eher eine Medaille. Denn die Brennessel ist eine Heilpflanze der ganz besonderen Art, eine Grundlage für Stoffe und außerdem eine leckere Zutat für Salate. Weiterlesen„Die Brennessel – Hommage an ein verkanntes Multitalent“

Thymian: Gegen Husten ist ein Kraut gewachsen

Weiterlesen
Thymian Foto: Silke Böttcher
Thymian Foto: Silke Böttcher

Nein, das Pflänzchen oben auf dem Foto blüht noch nicht. Es ist der Thymian, und der ist erst im Sommer dran. Wenn man sich seine intensive Farbe so anguckt, kann man sich kaum vorstellen, dass er oft einfach übersehen wird. Aber man bemerkt es garantiert, wenn man versehentlich drauftritt: Denn Thymian, der meist nur etwa  zehn Zentimeter hoch wächst, verströmt einen äußerst intensiven Duft. Weiterlesen„Thymian: Gegen Husten ist ein Kraut gewachsen“

Zarter Winterblüher: die Zaubernuss

Weiterlesen
Zaubernuss
Zaubernuss

Wenn es draußen kalt wird, blüht sie auf. Buchstäblich. In der Zeit, in der man jeder Farbe hinterherläuft, weil alles so grau ist in Berlin, bildet die Zaubernuss ihre zarten gelben oder roten Blüten, die aussehen wie aus schmalen Papierstreifen zusammengebastelt. Als ich sie zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich tatsächlich, da hätte jemand etwas an die Zweige gehängt.  Weiterlesen„Zarter Winterblüher: die Zaubernuss“