Die Rote Schuppenmiere kann sich unsichtbar machen

Weiterlesen
Rote Schuppenmiere
Blüte der Roten Schuppenmiere Foto: Silke Böttcher

Für die Rote Schuppenmiere braucht man scharfe Augen (oder eine Lupe) und gutes Timing. Denn das Pflänzchen ist nicht nur winzig, sondern blüht auch nur sehr kurz. Jedenfalls war das bei dem Exemplar so, das sich in einem unserer Balkontöpfe angesiedelt hatte. Kaum war das Foto im Kasten, da schloss es seine Blüten auch schon wieder. Weiterlesen„Die Rote Schuppenmiere kann sich unsichtbar machen“

383 total views, no views today

Begegnung mit dem Taubenkropf-Leimkraut

Weiterlesen
Taubenkropf-Leimkraut Foto: Silke Böttcher
Taubenkropf-Leimkraut Foto: Silke Böttcher

Das Auffälligste am Taubenkropf-Leimkraut sind die ungewöhnlich geformten Blüten. Sie sehen ein bisschen wie Mini-Luftballons aus (was erklärt, warum die Pflanze auch Aufgeblasenes Leimkraut genannt wird). Ihre Blütezeit, die von Mai bis September reicht, ist inzwischen fast vorbei, aber gelegentlich kann man sie auch in Berlin noch sehen. Weiterlesen„Begegnung mit dem Taubenkropf-Leimkraut“

669 total views, 1 views today

Die Rote Lichtnelke und die Tagfalter

Weiterlesen
Rote Lichtnelke Foto: Silke Böttcher
Rote Lichtnelke Foto: Silke Böttcher

Sie sieht aus wie die rosafarbene Zwillingsschwester der Weißen Lichtnelke. Und Ist auch eng mit ihr verwandt. Tagsüber stiehlt die Rote Lichtnelke der Schwester allerdings mächtig die Schau, denn deren Blüten sind vor Beginn der Dämmerung schlapp und wirken wie verwelkt. Weiterlesen„Die Rote Lichtnelke und die Tagfalter“

557 total views, no views today

Die Karthäusernelke: Schönheit in Pink

Weiterlesen
Karthäusernelke Foto: Silke Böttcher
Karthäusernelke Foto: Silke Böttcher

Wilde Nelken zu unterscheiden ist nicht so einfach. Da gibt es mal Pünktchen, mal dunkle Hochblätter, mal sind sie gezackt, mal nicht. Eines aber haben sie alle gemeinsam: Sie sind wunderschön. Grund genug, heute mal wieder eine vorzustellen: die Karthäusernelke. Weiterlesen„Die Karthäusernelke: Schönheit in Pink“

947 total views, no views today

Was die Kuckuckslichtnelke mit dem Kuckuck zu tun hat

Weiterlesen
Kuckuckslichtnelke
Kuckuckslichtnelke

Vor ein paar Tagen habe ich die Karthäusernelke als Thema versprochen, aber eine Wiese mit einer anderen Nelkenart kam mir buchstäblich dazwischen – die Kuckuckslichtnelke, die sich diese Wiese im Nordosten Brandenburgs mit gelbem Hahnenfuß, den unterschiedlichsten Gräsern, weißer Miere, der Bachnelkenwurz und unzähligen anderen Pflanzen teilt. Eine Symphonie der Farben, wie man sie heutzutage nur noch selten sieht. Und das wäre ja allein schon ein Grund, über eine solche Wiese zu schreiben. Weiterlesen„Was die Kuckuckslichtnelke mit dem Kuckuck zu tun hat“

458 total views, no views today

Wie die Weiße Lichtnelke Nachtfalter anlockt

Weiterlesen
Weiße Lichtnelke Foto: Silke Böttcher
Weiße Lichtnelke Foto: Silke Böttcher

Die Weiße Lichtnelke ist zwar eine der häufigeren Wildpflanzen in Berlin, aber vermutlich wird sie genauso häufig übersehen. Sie scheint sich unsichtbar machen zu können. Jedenfalls am Tage, wenn ihre Blüten geschlossen sind und irgendwie verwelkt aussehen. Abends aber ändert sich das Bild. Dann öffnet sich die Blüte und beginnt sehr intensiv zu duften – eine effektive Methode, um Nachtschmetterlinge anzulocken. Weiterlesen„Wie die Weiße Lichtnelke Nachtfalter anlockt“

635 total views, no views today

Die Heidenelke: Sonnenanbeterin mit weißen Punkten

Weiterlesen
Heidenelke
Heidenelke

Es ist erstaunlich, aber es kann passieren, dass man an der Heidenelke vorbeigeht, ohne sie zu bemerken. Und das, obwohl sie knallpink ist und aus dem Gras nur so hervorleuchtet. Trotzdem scheint sie sich manchmal zu verstecken. Wobei die Chance, sie zu sehen, nicht sehr groß ist: Die Heidenelke ist nämlich ziemlich selten. 2012 wurde sie deshalb von der Stiftung Naturschutz und der Loki-Schmidt-Stiftung zur Blume des Jahres erklärt. Weiterlesen„Die Heidenelke: Sonnenanbeterin mit weißen Punkten“

656 total views, 1 views today

Seifenkraut – Waschmittel aus der Natur

Weiterlesen
Seifenkraut Foto: Silke Böttcher
Seifenkraut Foto: Silke Böttcher

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wie die Menschen in der Steinzeit ihre Hände und Kleidung gewaschen haben? Abgesehen von Wasser, meine ich. In Europa könnte die Pflanze, um die es heute geht, eine Rolle gespielt haben: das Gewöhnliche Seifenkraut. Es heißt nicht ohne Grund so. Wenn man Wurzelstücke mit Wasser in Verbindung bringt, dann entsteht eine seifenartige Flüssigkeit, mit der man wirklich Wäsche sauber bekommt. Weiterlesen„Seifenkraut – Waschmittel aus der Natur“

796 total views, 1 views today