Klänge und Echos im Reinwasserbehälter

Weiterlesen
Alejandro Blau am Didgeridoo im Reinwasserbehälter Foto: Silke Böttcher
Alejandro Blau am Didgeridoo im Reinwasserbehälter Foto: Silke Böttcher

Ein bisschen unheimlich ist es schon in diesem Raum tief unter der Erde. Der Reinwasserbehälter im Ökowerk hat keine Fenster, keine Heizung, aber dafür das perfekte Echo. Den Mauern entgeht nichts, kein Flüstern, kein Scharren, kein Rascheln. Sämtliche Geräusche wiederholen sich unzählige Male und erfüllen den Raum mit einer Kakophonie aus Geräuschen. Wie sich das anfühlt, kann man jetzt erleben. Weiterlesen„Klänge und Echos im Reinwasserbehälter“

Didgeridoo und Bienengesumm beim Sommerfest im Ökowerk

Weiterlesen
Ökowerk Berlin Foto: Andreas Schmidt
Ökowerk Berlin Foto: Andreas Schmidt

Im Berliner Naturschutzzentrum Ökowerk gibt es einen Raum, der absolut unglaublich ist. Der Reinwasserbehälter ist groß, normalerweise stockdunkel und eiskalt, was alles ja nicht so verlockend klingt. Aber was ihn so besonders macht, ist seine spektakuläre Akustik. Jedes winzige Rutschen auf dem Steinfußboden, jedes Wispern oder Hauchen erzeugt ein grandioses Echo.  Aber für den Klang wurde dieser Raum nicht gebaut, sondern für Wasser: Der historische Reinwasserbehälter ist eine der Erinnerungen daran, dass das Ökowerk mal ein Wasserwerk war. Betreten kann man den unterirdischen Raum nur zu besonderen Anlässen. Zum Beispiel beim Sommerfest im Ökowerk am 11. August. Weiterlesen„Didgeridoo und Bienengesumm beim Sommerfest im Ökowerk“