Berlins fliegender Spitzenreiter

Er bleibt die Nummer Eins. Bei der „Stunde der Gartenvögel“ hat der Haussperling seine Spitzenposition als am häufigsten gezählter Vogel in Berlin souverän verteidigt – der frechste von allen, der auch gerne den Berlinern ihr Freiluft-Frühstück stibitzt (siehe Foto). Fast 6700 Spatzen wurden bei der Aktion gezählt. Zweithäufigster Vogel in der Berliner Natur ist die Amsel (2870 Exemplare), gefolgt von der Kohlmeise (2308) und dem Star (2186). Der Mauersegler, der demnächst auch Thema dieses Blogs sein wird, ist in diesem Jahr leider nicht so häufig zu sehen, was wahrscheinlich am langen Winter und seiner späteren Rückkehr liegt. Dafür hat die Blaumeise zugelegt. Weiterlesen„Berlins fliegender Spitzenreiter“