Hain-Wachtelweizen – Symphonie in Lila und Gelb

Weiterlesen
Hain-Wachtelweizen Foto: Silke Böttcher
Hain-Wachtelweizen Foto: Silke Böttcher

Als ich den Hain-Wachtelweizen zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich, da hätte jemand mit einem Farbeimer nachgeholfen. Denn die lilafarbenen Hochblätter der Pflanze gehen teilweise in Grün über – sie wirken wie mit Farbe besprüht. Aber hier wurde nicht gemogelt: Der Wachtelweizen sieht tatsächlich so aus, er ist spektakuläres Gewächs, das man mit etwas Glück in Brandenburg sehen kann. Weiterlesen„Hain-Wachtelweizen – Symphonie in Lila und Gelb“

Ausflug ins Naturschutzgebiet Gosener Wiesen

Weiterlesen
Gosener Wiesen Foto: Silke Böttcher
Gosener Wiesen Foto: Silke Böttcher

Es ist schon erstaunlich: Das größte Berliner Naturschutzgebiet ist vielen Hauptstädtern gar nicht bekannt. Das liegt vielleicht daran, dass das NSG Gosener Wiesen und Seddinsee sehr weit am südöstlichen Stadtrand liegt. Aber der Weg lohnt sich – die Gosener Wiesen sind etwas ganz Besonderes. Weiterlesen„Ausflug ins Naturschutzgebiet Gosener Wiesen“

Die Sprossende Felsennelke: Sonnenanbeterin auf Trockenrasen

Weiterlesen
Sprossende Felsennelke Foto: Silke Böttcher
Sprossende Felsennelke Foto: Silke Böttcher

Es ist erstaunlich, wie viele Nelkenarten es in der Natur gibt (Links finden Sie am Ende dieses Textes). Und wie unterschiedlich sie sind. Manche sieht man häufig in Berlin, andere gehören zu den ganz seltenen Schätzen. Einer davon ist die Sprossende Felsennelke. Weiterlesen„Die Sprossende Felsennelke: Sonnenanbeterin auf Trockenrasen“

Seltene Schönheit: das Berg-Sandglöckchen

Weiterlesen
Berg-Sandglöckchen Foto: Silke Böttcher
Berg-Sandglöckchen Foto: Silke Böttcher

Wenn man sich das Berg-Sandglöckchen auf dem Foto oben so ansieht, kann man sich kaum vorstellen, dass es sich unsichtbar machen kann. Aber das beherrscht es geradezu perfekt. Auf Trockenrasenflächen, wie es sie zum Beispiel im Grunewald gibt, versteckt es sich zwischen anderem Grün. Den Insekten allerdings entgeht die zarte Schönheit nicht. Beinahe jede Blüte ist von Schmetterlingen, Käfern oder Bienen besetzt. Weiterlesen„Seltene Schönheit: das Berg-Sandglöckchen“