Der Eisvogel: Besuch beim fliegenden Diamanten

Weiterlesen
Eisvogel
Eisvogel

Der Eisvogel ist so bunt, dass man ihn eigentlich in den Tropen erwarten würde. Aber man kann ihm sogar in Berlins wilder Natur begegnen. Mit viel Glück. Denn der Vogel ist sehr, sehr scheu. Ich habe ihn einige Male in Brandenburg gesehen, im Schlaubetal und in der Nähe von Rheinsberg. Weiterlesen„Der Eisvogel: Besuch beim fliegenden Diamanten“

1,595 total views, no views today

Gefährdeter Räuber: der Fischotter

Weiterlesen
Fischotter
Fischotter

Der Gedanke daran, im See zu schwimmen, ist im Moment nicht so verlockend. Für mich. Der Fischotter sieht das allerdings ganz anders. Sein Pelz ist so dicht, dass ihm weder Kälte noch Nässe etwas ausmachen. Kein Wunder:  Wasser ist sein Lebensraum. Dort jagt er (Fische, Enten, Frösche und Schnecken) und dort wohnt er auch (in einem Bau, der teilweise unter Wasser liegt). Sehr häufig ist er nicht – in Berlin habe ich ihn noch nie gesehen. Aber in Brandenburg kann man Glück haben.

Weiterlesen„Gefährdeter Räuber: der Fischotter“

1,092 total views, no views today

Die ganze Welt in einem Wassertropfen

Weiterlesen
Regentropfen
Regentropfen Foto: Silke Böttcher

Das Foto oben zeigt einen Wassertropfen, der an einem Baum hängt. Er sieht harmlos aus, aber es hat mich einige Nerven gekostet, ihn einigermaßen scharf aufs Bild zu bekommen, ohne ihn versehentlich zum Absturz zu bringen. Es ist ein Regentropfen, der stellvertretend  für die vielen Millionen Wassertropfen aus den unterschiedlichsten Gewässern steht, die weit mehr sind als nur Wasser. In ihnen steckt ein ganzer Mikrokosmos. Weiterlesen„Die ganze Welt in einem Wassertropfen“

775 total views, 1 views today

Schlittschuhläufer auf dem Wasser

Es gibt tatsächlich Lebewesen, die über Wasser gehen können. Oder besser: auf dem Wasser. Der Wasserläufer trägt diese Fähigkeit sogar im Namen. Das nur einen bis zwei Zentimeter lange Tier scheint auf dem Wasser förmlich Schlittschuh zu laufen. Sehen kann man es auch in der Berliner Natur. Weiterlesen„Schlittschuhläufer auf dem Wasser“

830 total views, no views today

Mit Andreas Kieling durch den Nationalpark Unteres Odertal

Weiterlesen
Andreas Kieling auf dem Kanu Foto: Silke Böttcher
Andreas Kieling auf dem Kanu Foto: Silke Böttcher

Normalerweise bringt man Andreas Kieling mit exotischen Zielen in Verbindung. Mit Alaska zum Beispiel. Oder Australien. Da taucht der Naturfilmer und Autor mit Grizzlys oder fährt 3000 Kilometer auf dem Yukon. Unzählige Gebiete auf der ganzen Welt hat er gesehen (vor allem die Tiere dort). Aber ausgerechnet die Natur in Brandenburg hat es ihm besonders angetan. Denn sie ist spektakulärer, als man meinen könnte. Auch ohne Grizzlys. Jetzt war er im Nationalpark Unteres Odertal unterwegs. Weiterlesen„Mit Andreas Kieling durch den Nationalpark Unteres Odertal“

757 total views, no views today

Berliner Tiere und die Sommerhitze

Das tut der Mensch bei Sommerhitze: Er setzt sich in den Schatten. Trinkt Unmengen an Wasser. Und bewegt sich möglichst wenig – es sei denn, im Wasser. Was die Pflanzen tun (oder der Mensch für sie tun sollte), war schon Thema dieses Blogs. Aber auch die Tiere in der Berliner Natur müssen mit den hohen Temperaturen klarkommen.  Wer kann, zieht sich in den Schatten zurück und döst. Und das gilt nicht nur für die Löwen in Afrika, sondern auch für heimische Tiere. Weiterlesen„Berliner Tiere und die Sommerhitze“

340 total views, no views today

Der Biber: Begegnung mit einem begabten Landschaftsgestalter

Weiterlesen
Biber
Biber an der Havel

Natürlich wissen wir längst, dass es in Berlin richtig wilde Natur gibt. Dass man Eisvögel und Füchse sehen  kann und gelegentlich ein Wildschwein den Garten umpflügt. Aber Biber? Naja, nachdem vor einigen Wochen sogar ein Uhu in der Stadt unterwegs war, wundert mich inzwischen gar nichts mehr. Ganz einfach zu sehen ist der Biber aber nicht, man muss schon ein bisschen nach ihm suchen.  Weiterlesen„Der Biber: Begegnung mit einem begabten Landschaftsgestalter“

705 total views, no views today

Wie die Natur auf Hitze und Trockenheit reagiert

Drei Tage Hitze – das kann die Natur ganz gut vertragen. Aber eine mehrwöchige Hitzewelle ist purer Stress. Aber wie Menschen haben auch Pflanzen Strategien entwickelt, um sich vor Trockenheit zu schützen. Manche kann man auch beim Spaziergang durch die Natur in Berlin sehen. Weiterlesen„Wie die Natur auf Hitze und Trockenheit reagiert“

1,041 total views, no views today

„Wasser für alle!“ im Botanischen Garten

Weiterlesen
Goldkugelkaktus Foto: Silke Böttcher
Goldkugelkaktus Foto: Silke Böttcher

Über Wasser denkt man normalerweise wenig nach – es sei denn, es gibt furchtbare Hochwasserkatastrophen wie gerade in einigen Gebieten Deutschlands oder es herrscht Trockenheit, weil es zu wenig regnet.  Dass ein Leben ohne Wasser nicht möglich ist, weiß man zwar, aber man beschäftigt sich eher nicht so mit dem Thema. Deshalb finde ich die Themenwoche auch so spannend, mit der sich gerade der Verband der Botanischen Gärten und damit auch der Botanische Garten Berlin beschäftigt: „Wasser für alle!“ heißt sie – mit Ausrufezeichen am Ende. Weiterlesen„„Wasser für alle!“ im Botanischen Garten“

344 total views, no views today

Lautstarkes Kamel-Trio

Kamele haben es nicht leicht. Als Schimpfwort sind sie nicht mehr populär, das schaffen gerade mal noch die Trampeltiere. Wenn sie so gucken wie sie gerne gucken, dann muss man manchmal einfach lachen. Und dann wird über sie auch noch einiger Unsinn verbreitet. Denn in ihren Höckern speichern sie nicht, wie oft behauptet wird, Wasser, sondern Fett, das bei Bedarf mit Hilfe von Sauerstoff in Wasser umgewandelt werden kann. Diese Fähigkeit sorgt dafür, dass Kamele in trockenen Regionen sehr lange ohne Wasser aushalten können. Weiterlesen„Lautstarkes Kamel-Trio“

339 total views, 1 views today