Warum der Ziesel „Männchen“ macht

Weiterlesen
Ziesel
Ziesel

Manche meinen, der Europäische Ziesel sei das seltenste Tier Deutschlands. Was stimmen könnte, denn es gibt vermutlich nur einen einzigen Ort, an dem der kleine Nager lebt. Nein, dieser Ort liegt nicht in Berlin oder Brandenburg. Aber weil der Ziesel ohne menschliche Hilfe in Deutschland wohl bald ganz verschwunden sein wird, ist es höchste Zeit, mal ein bisschen auf ihn aufmerksam zu machen.

Weiterlesen„Warum der Ziesel „Männchen“ macht“

Winziger Kletterkünstler: die Haselmaus

Weiterlesen
Haselmaus
Haselmaus

Wenn man bloß  30 Gramm wiegt, dann ist der Stängel einer Blume eine Leiter und eine Himbeere eine Hauptmahlzeit. Und: Man kann sich unsichtbar machen. Bei der Haselmaus jedenfalls scheint das zu funktionieren. Man sieht sie so gut wie nie. Was allerdings auch daran liegt, dass der winzige Nager äußerst selten ist. Jetzt wurde er zum Wildtier des Jahres 2017 gekürt. Weiterlesen„Winziger Kletterkünstler: die Haselmaus“

Hilfe für Igel im Winter

Weiterlesen
Igel im Winter
Igel im Winter

Vor einiger Zeit ist mir auf einem Fußweg in Zehlendorf ein Igel begegnet. Ein schmales Kerlchen, das mit der Nase auf dem Boden herumwuselte und dabei der Straße gefährlich nahe kam. Anfassen ist ja bei einem Igel keine so gute Idee, und deshalb nahm ich ein Stöckchen und versuchte, ihn sanft in Richtung eines Gartens zu dirigieren. Er tat mir den Gefallen und verschwand wenig später unter einem Laubhaufen. Weit entfernt von der Straße. Weiterlesen„Hilfe für Igel im Winter“

Niedlicher Nager mit Seltenheitswert: der Feldhamster

Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen dieses Tier begegnet, ist in der wilden Natur in Berlin und Brandenburg leider sehr, sehr gering. Der Feldhamster ist beinahe ausgestorben. Dabei war der niedliche kleine Nager mit den dicken Backen noch vor 30 Jahren zumindest im Osten Deutschlands so häufig, dass man Prämien ausgesetzt hat, um seine Zahl einzudämmen.
Weiterlesen„Niedlicher Nager mit Seltenheitswert: der Feldhamster“

Das große Abenteuer der jungen Igel

Weiterlesen
Igel im Winter
Igel im Winter

Er sieht klein und schmal aus und irgendwie schon ein bisschen unterernährt. Kaum eine Handvoll Igel, sozusagen. Aber der Winzling ist nicht so hilflos, wie er aussieht. Er ist ein Jungtier, das das Nest verlassen hat und seither für sich selbst sorgt. In der Berliner Natur sieht man die kleinen Tiere im Spätsommer und Herbst ziemlich häufig. Sie sind auf der Suche nach Essbarem. Weiterlesen„Das große Abenteuer der jungen Igel“

Der Siebenschläfer und der Sommer

Der kleine Wicht auf dem Foto hat eine schwere Bürde zu tragen. Jedenfalls wenn man an Bauernregeln glaubt.  Denn ihm wird die Schuld gegeben, wenn der Sommer nicht das tut, was ein anständiger Sommer tun sollte. In diesem Jahr hat der Siebenschläfer aber offensichtlich ganze Arbeit geleistet und beschert uns gerade Traumwetter. Und damit verdient er einen Eintrag in diesem Blog. Weiterlesen„Der Siebenschläfer und der Sommer“

Stachliger Überlebenskünstler: der Igel

Wenn Sie dieser Tage im Garten etwas schnaufen hören, dann könnte das ein Igel sein, der nach Insekten sucht. Er ist gerade aus dem Winterschlaf erwacht und hat Hunger. Kein Wunder – er hat vier Monate lang nichts gefressen. In der Zeit hat sein Körper Erstaunliches vollbracht: Er hat vier Monate lang nur noch viermal pro Minute geatmet, während sein Herz neun Schläge pro Minute tat (normal sind 200). In der Zeit hat er das Fettpolster, das er sich im Sommer angefuttert hatte, vollkommen aufgebraucht. Hätte das Polster nicht gereicht, wäre er noch im Winter aufgewacht und hätte auf Futtersuche gehen müssen. Was bei Schnee und Eis ein großes Problem ist. Weiterlesen„Stachliger Überlebenskünstler: der Igel“