Heinz Sielmann: Viele Aktionen zum 100. Geburtstag des berühmten Naturfilmers

Weiterlesen
Heinz Sielmann mit jungen Fischottern
Heinz Sielmann mit jungen Fischottern

Heinz Sielmann ist eine Legende. Ein Mensch, der es geschafft hat, einem Millionenpublikum die Natur nahezubringen. Mit seiner Doku-Reihe „Expeditionen ins Tierreich“ und unzähligen Filmen für den Schulunterricht wurde der 2006 verstorbene Naturfilmer berühmt. Heute wäre er 100 Jahre alt geworden. Weiterlesen„Heinz Sielmann: Viele Aktionen zum 100. Geburtstag des berühmten Naturfilmers“

133 total views, no views today

Woher der Kiebitz seinen Namen hat

Weiterlesen
Kiebitz
Kiebitz

Der Kiebitz gehört zu den Vogelarten, die immer seltener werden. Der Rückgang ist so dramatisch, dass der Vogel in Deutschland auf der Roten Liste der gefährdeten Arten steht. Nach Angaben der Stiftung Naturschutzfonds ist der Bestand der Art seit 1996 um mehr als die Hälfte gesunken. Schuld ist – wie so oft – der Mensch. Weiterlesen„Woher der Kiebitz seinen Namen hat“

87 total views, no views today

Die Schachbrettblume: spektakuläre Schönheit mit Seltenheitswert

Weiterlesen

Haben Sie schon mal eine karierte Blüte gesehen? Hier kommt der lebende Beweis, dass es sie gibt. Das Foto zeigt eine Schachbrettblume, die in der wilden Natur zu den wirklich ganz seltenen und sehr streng geschützten Pflanzen gehört. In Brandenburg wächst sie auf einer Wiese nahe dem Ort Ziesar.

Weiterlesen„Die Schachbrettblume: spektakuläre Schönheit mit Seltenheitswert“

663 total views, 1 views today

Das Adonisröschen – Schönheit an den Oderhängen

Weiterlesen
Adonisröschen Foto: Carsten Böttcher
Adonisröschen Foto: Carsten Böttcher

Immer im Frühling, wenn die Sonne wieder anfängt, die Erde zu wärmen, färben sich die Oderhänge in Ostbrandenburg gelb. So gelb, wie nur Adonisröschen es schaffen. Wer diesen Anblick einmal live erlebt hat, wird ihn so schnell nicht vergessen.

Weiterlesen„Das Adonisröschen – Schönheit an den Oderhängen“

974 total views, no views today

Wildnis auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf

Weiterlesen
Südwestkirchhof Stahnsdorf
Südwestkirchhof Stahnsdorf

Zu den ganz besonderen Orten direkt vor den Toren Berlins gehört für mich der Südwestkirchhof Stahnsdorf. Das liegt daran, dass dort die Natur eine genauso große Rolle spielt wie die Menschen, die auf ihm begraben sind. Dieser Friedhof ist aus gutem Grund ein Denkmal. Und ein reizvolles Ziel auch für Leute, die es normalerweise nicht so mit Friedhöfen haben. Weiterlesen„Wildnis auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf“

819 total views, no views today

Majestätischer Greifvogel: der Seeadler

Weiterlesen
Seeadler
Seeadler

Der Seeadler gehört zu den besonders eindrucksvollen heimischen Vogelarten. Er ist ein Riese mit einer Flügelspannweite von bis zu 2,40 Metern und einem Gewicht von knapp vier bis knapp sieben Kilogramm, mit riesigen Fängen und einem mächtigen Körper. Umso erstaunlicher ist es, mit welcher Eleganz er sich am Himmel bewegt. Allzu häufig ist der prachtvolle Greifvogel nicht. Aber mit etwas Glück kann man ihn an und über menschenleeren märkischen Gewässern sehen. Weiterlesen„Majestätischer Greifvogel: der Seeadler“

612 total views, 1 views today

Auszeit in der Feldberger Seenlandschaft

Weiterlesen
Feldberger Seenlandschaft, Schmaler Luzin
Schmaler Luzin in der Feldberger Seenlandschaft

Die Feldberger Seenlandschaft im Süden Mecklenburg-Vorpommerns gehört für mich zu den schönsten Regionen in Deutschland. Weil sie so lieblich ist und es, wie es scheint, pro Einwohner mindestens einen See. Dazu kommen hübsche Orte und überaus gastfreundliche Menschen. Und das alles ist nur etwa zwei Stunden von Berlin entfernt! Weiterlesen„Auszeit in der Feldberger Seenlandschaft“

610 total views, 1 views today

Die Drachenwurz im Moor

Weiterlesen
Drachenwurz
Drachenwurz

Die Drachenwurz hat viele Namen. Sumpfcalla wird die spektakuläre Pflanze auch genannt, Schlangenkraut oder Schweinsohr. Kein Wunder – ihre Form regt wirklich die Phantasie an. Leider sind die Chancen, das Gewächs zu sehen, nicht sehr groß, denn in Mitteleuropa ist es selten geworden.

Weiterlesen„Die Drachenwurz im Moor“

252 total views, no views today