Mauerpfeffer: Scharfes Gewächs mit gelben Sternen

Weiterlesen
Scharfer Mauerpfeffer Foto: Silke Böttcher
Scharfer Mauerpfeffer Foto: Silke Böttcher

Wissen Sie, wo der Pfeffer wächst? Wenn Sie jetzt an Indien denken, haben Sie im Prinzip Recht – aber er wächst auch beinahe bei  Ihnen vor der Tür: der Mauerpfeffer. Er gehört zu den Fetthennen, aber weil seine Blätter pfeffrig scharf schmecken, wird er auch als Scharfer Mauerpfeffer bezeichnet. In der Berliner Natur ist er häufig – er besiedelt Mauern, Bahndämme, Kiesgruben, Dünen und manchmal auch Ritzen neben der Straße. Manchmal bildet er richtige Teppiche. Weiterlesen„Mauerpfeffer: Scharfes Gewächs mit gelben Sternen“

429 total views, 8 views today

Der Grashüpfer: Singender Weitspringer auf der Sommerwiese

Weiterlesen
Grashüpfer
Grashüpfer

Wenn man an einem warmen Sonnentag in der Berliner oder Brandenburger Natur unterwegs ist, hüpft es überall vor den Füßen. Es sind Heuschrecken, die hopsend in alle Richtungen flüchten. Es gibt unzählige Arten, und zu den häufigsten gehört der Gemeine Grashüpfer. Ein ungefähr zwei Zentimeter langes Tier mit sechs Beinen und grüner, manchmal bräunlicher Farbe. Weiterlesen„Der Grashüpfer: Singender Weitspringer auf der Sommerwiese“

1,068 total views, 3 views today

Ingwer ist die Heilpflanze des Jahres 2018

Weiterlesen
Ingwer
Ingwer

Ingwer gehört zu meinen Lieblingszutaten in der Küche. Er bringt Exotik ins Spiel. Und weil er dazu auch noch richtig gesund ist, wurde er gerade zur Heilpflanze des Jahres 2018 gekürt. Auf diese Weise schaffte er es als tropisches Gewächs in diesen Blog, der sich sonst mit der Natur in Berlin und Brandenburg befasst. Aber der Reihe nach. Weiterlesen„Ingwer ist die Heilpflanze des Jahres 2018“

104 total views, 2 views today

Woher das Sonnenröschen seinen Namen hat

Weiterlesen
Sonnenröschen
Sonnenröschen

Das Sonnenröschen gehört für mich zu den ganz typischen Blumen des Sommers. Auch wenn es zumindest in Berlin und Brandenburg nur selten zu sehen ist. Das Gewächs mit den knallgelben Blüten hat eine Vorliebe für sonnige Trockenhänge, Heidelandschaften und Waldränder. Und man muss genau hinsehen, denn das Sonnenröschen ist oft sehr klein. Weiterlesen„Woher das Sonnenröschen seinen Namen hat“

71 total views, 1 views today

Westenknöpfe am Wegrand: der Rainfarn

Weiterlesen
Rainfarn Foto: Silke Böttcher
Rainfarn Foto: Silke Böttcher

Es soll ja Leute geben, die den Rainfarn Unkraut nennen. Aber das hat er nun wirklich nicht verdient. Im Moment schmücken seine gelben Blüten überall die Wegränder in der Berliner Natur. Die Blütenkörbchen der Pflanze tragen auch den Spitznamen Westenknöpfe – und das passt wunderbar, denn sie sehen wirklich wie Knöpfe aus. Wer einen davon abpflückt, dem steigt der ätherische Duft in die Nase. Ein Duft übrigens, den nicht alle angenehm finden. Weiterlesen„Westenknöpfe am Wegrand: der Rainfarn“

744 total views, 1 views today

Nächtliche Begegnung mit Fledermäusen

Weiterlesen
Fransenfledermaus
Fransenfledermaus

Fledermäuse haben ja nicht so den allerbesten Ruf. Unsere Vorfahren brachten sie mit dem Teufel und mit Vampiren in Verbindung. Oder mit Hexen, die sich in Fledermausgestalt auf schlafende Menschen stürzen und ihr Blut trinken. Das mit dem Blut ist zumindest bei drei exotischen Fledermausarten nicht ganz abwegig, aber Menschenblut mögen diese Vampirfledermäuse nicht – sie ernähren sich von Tierblut. Weiterlesen„Nächtliche Begegnung mit Fledermäusen“

479 total views, no views today

Woher der Natternkopf seinen Namen hat

Weiterlesen
Gewöhnlicher Natternkopf Foto: Silke Böttcher
Gewöhnlicher Natternkopf Foto: Silke Böttcher

In Berlin gibt es absolut spektakuläre Pflanzen, die kaum einer so richtig wahrnimmt. Eine davon ist der Gewöhnliche Natternkopf. Der blüht gerade an vielen Stellen in der Berliner Natur: auf steinigen Brachflächen und Trockenrasen – also durchaus auch mal auf Verkehrsinseln. Auch in Wildpflanzengärten kann man ihn sehen. Weiterlesen„Woher der Natternkopf seinen Namen hat“

868 total views, no views today

Gesellig und schlau: die Dohle

Weiterlesen
Dohle
Dohle

Dass Rabenvögel überaus intelligent sind, ist ja nicht neu. Beliebter werden Raben, Elstern, Krähen und ihre& Co. deshalb aber nicht, denn ihnen haftet vollkommen zu Unrecht der Mythos des Bösen an. Grund genug, sich mal mit einer der weniger bekannten Arten zu befassen: der Dohle. Weiterlesen„Gesellig und schlau: die Dohle“

924 total views, no views today

Der Siebenschläfer und das Wetter

Weiterlesen

Von diesem Tier hängt morgen sehr viel ab: Der Siebenschläfer „bestimmt“, ob wir einen Super-Sommer bekommen. Eine Bauernregel nämlich besagt, dass das Wetter, das am Siebenschläfertag (27. Juni) herrscht, die nächsten sieben Wochen vorherrscht. Und wer sollte dafür zuständig sein, wenn nicht der Siebenschläfer selbst? Und was für ein Tier ist das überhaupt? Weiterlesen„Der Siebenschläfer und das Wetter“

185 total views, no views today