Das Reh ist das Wildtier des Jahres 2019

Weiterlesen
Rehkitz
Rehkitz

Das Reh gehört zu den heimlicheren Großstädtern. Es hat es nämlich nicht so mit den Menschen – beim ersten Blick nimmt es Reißaus. Sehen aber kann man es in Berlins Natur durchaus. In den Außenbezirken zum Beispiel, wo es an Waldrändern oder auf Feldern gerne mal auf Futtersuche ist. Jetzt wurde das Reh von der Deutschen Wildtier-Stiftung zum Tier des Jahres 2019 gekürt. Weiterlesen„Das Reh ist das Wildtier des Jahres 2019“

Von Bäumen und Pilzen: Leben im Totholz

Weiterlesen
Pilze an Totholz
Pilze an Totholz Foto: Silke Böttcher

Von wegen Totholz ist tot! In einem umgefallenen Stamm oder an einem Baumstumpf wimmelt es nur so vor Leben. Unzählige Organismen, vom Käfer bis zum Baumpilz, sind unaufhörlich damit beschäftigt, das Holz zu zersetzen. Das kann manchmal Jahre dauern, aber irgendwann ist der Baum komplett verschwunden. Weiterlesen„Von Bäumen und Pilzen: Leben im Totholz“

Die Flatter-Ulme ist der Baum des Jahres 2019

Weiterlesen
Flatter-Ulme
Flatter-Ulme

Die Flatter-Ulme gehört zu den weniger bekannten Ulmenarten, aber man kann ihr sogar in Städten begegnen. Heute wurde sie von der Dr. Silvius-Wodarz-Stiftung zum Baum des Jahres 2019 gewählt. Mit ihren buschigen Blüten ist die Flatter-Ulme (Ulmus laevis) ziemlich auffällig – und weil sie im Wind tanzen, bescherten sie dem Baum seinen Namen. Weiterlesen„Die Flatter-Ulme ist der Baum des Jahres 2019“

Der Sperlingskauz: Winzling mit großer Stimme

Weiterlesen
Sperlingskauz
Sperlingskauz

Der Sperlingskauz ist so winzig, dass man ihn sehr leicht übersehen kann. Noch dazu kann er sich mit seinem braungefleckten Gefieder beinahe unsichtbar machen. Zuhause ist er vor allem in Bergregionen, man kann ihm aber auch in Mischwäldern mit vielen Nadelbäumen sehen, vor allem dann, wenn die Flächen nicht oder kaum forstwirtschaftlich genutzt werden und es genug Totholz gibt. Weiterlesen„Der Sperlingskauz: Winzling mit großer Stimme“

Der Grüne Knollenblätterpilz ist Pilz des Jahres 2019

Weiterlesen
Grüner Knollenblätterpilz
Grüner Knollenblätterpilz

Der Grüne Knollenblätterpilz ist einer der giftigsten heimischen Pilze. Schon weniger als 50 Gramm sind tödlich für einen Menschen. Dass er Ähnlichkeit mit essbaren Pilzen hat, macht ihn noch gefährlicher. Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie (DGfM) hat ihn zum Pilz des Jahres 2019 gekürt – um darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig die Arbeit der meist ehrenamtlichen Pilzberater ist. Und auch, um zu zeigen, welche Funktion der Giftpilz in der Natur hat. Weiterlesen„Der Grüne Knollenblätterpilz ist Pilz des Jahres 2019“

Das Geheimnis des Rotmilans

Weiterlesen
Rotmilan
Rotmilan (Gabelweihe)

Wenn man in einer Familie aufwächst, in der die Natur ein wichtiges Thema ist,  kann es schon mal sein, dass am Küchentisch über Orchideen oder gute Beobachtungsorte für Kraniche gesprochen wird. Und beim Spaziergang alle den Kopf recken, um zu sehen, was für ein Greifvogel da am Himmel kreist. Zwei Greife tauchen dabei regelmäßig auf: der Rotmilan, auch Gabelweihe genannt, und der Schwarzmilan. Sie sind elegante Flugkünstler, die manchmal mit lautem „Wiiii“ auf sich aufmerksam machen. Weiterlesen„Das Geheimnis des Rotmilans“

Die Geheimnisse des Fingerhuts

Weiterlesen
Fingerhut
Fingerhut

Woher der Rote Fingerhut seinen Namen hat, kann sich jeder vorstellen, der ihn ansieht.  Es gibt nämlich tatsächlich nicht viele Gewächse mit dieser Blütenform. Wo die Pflanze wächst, die es auch in der Berliner Natur gibt, ist sie nicht zu übersehen. Das liegt aber nicht nur an den spektakulären rotvioletten Blüten, sondern auch daran, dass der Fingerhut mal locker zwei Meter hoch werden kann.  Weiterlesen„Die Geheimnisse des Fingerhuts“

Kuckuck, Kuckuck, ruft’s aus dem Wald…

Weiterlesen
Kuckuck
Kuckuck

Ohne diesen Ruf würde dem Frühling etwas ganz Entscheidendes fehlen: das kraftvolle „Kuckuck“, das auch den Letzten daran erinnert, dass der Winter jetzt endgültig vorbei ist. Natürlich sind die Absichten des Kuckucks ganz anders – mit seinem Ruf markiert das Männchen sein Revier und lockt Weibchen an. Und auch wenn das, was der Kuckuck später tut, dem Menschen moralisch nicht ganz einwandfrei erscheint, ist der Vogel ein ganz besonderes Tier. Weiterlesen„Kuckuck, Kuckuck, ruft’s aus dem Wald…“

Peter Wohlleben und das geheime Netzwerk der Natur

Weiterlesen
Peter Wohlleben
Peter Wohlleben

Wenn Peter Wohlleben von der Natur erzählt, hängen ihm die Menschen an den Lippen. Er zeigt, dass ein Waldspaziergang ein echtes Abenteuer sein kann, vor allem aber, dass die Natur viel komplexer ist, als man bisher dachte. Und einige Erkenntnisse sind so erstaunlich, dass man es kaum glauben kann. Weiterlesen„Peter Wohlleben und das geheime Netzwerk der Natur“