Riesige Adeliepinguin-Kolonie in der Antarktis entdeckt

Weiterlesen
Adeliepinguine
Adeliepinguine

Eigentlich ist so ziemlich jeder Meter der Erde erforscht. Aber manchmal macht die Menschheit trotzdem noch sensationelle Entdeckungen. So stießen Wissenschaftler auf den Danger Islands an der Nordspitze der Antarktischen Halbinsel auf eine riesige Kolonie von Adeliepinguinen, die bisher unentdeckt war. Weiterlesen„Riesige Adeliepinguin-Kolonie in der Antarktis entdeckt“

So bereiten sich Eichhörnchen auf den Winter vor

Weiterlesen
Eichhörnchen im Winter
Eichhörnchen im Winter

Wenn Sie in diesen Tagen im Park Häufchen mit Nüssen finden, dann halten Sie ein bisschen Abstand. Vermutlich ist es die freundliche Gabe eines tierlieben Zweibeiners für die Eichhörnchen, die sich gerade auf die kalte Jahreszeit vorbereiten. Wichtigste Aufgabe dabei: Vorräte sammeln, denn von ihnen lebt das Eichhörnchen im Winter.
Weiterlesen„So bereiten sich Eichhörnchen auf den Winter vor“

Der Wasserläufer: Schlittschuhläufer auf dem Teich

Weiterlesen
Wasserläufer
Wasserläufer

Es gibt Lebewesen, die im wahrsten Sinn des Wortes über Wasser gehen können. Der Wasserläufer trägt diese Fähigkeit sogar im Namen. Das nur einen bis zwei Zentimeter lange Tier scheint auf der Wasseroberfläche förmlich Schlittschuh zu laufen. Sehen kann man es auch in der Berliner Natur. Weiterlesen„Der Wasserläufer: Schlittschuhläufer auf dem Teich“

Die Blutrote Heidelibelle liebt stille Wasser

Weiterlesen
Blutrote Heidelibelle, Insekt, Libelle
Blutrote Heidelibelle

Wer schon mal versucht hat, eine Libelle zu fotografieren, weiß zwei Dinge: Sie sind wunderschön. Und keine begeisterten Fotomodelle. Bei der Blutroten Heidelibelle auf dem Foto kann man das gut sehen: Statt dekorativ auf einem Blatt zu sitzen, hat sie sich ausgerechnet ein Wasserrohr für ihr Sonnenbad gesucht.
Weiterlesen„Die Blutrote Heidelibelle liebt stille Wasser“

Winzling im Moor: die Zwerglibelle

Weiterlesen
Zwerglibelle
Zwerglibelle

Die Zwerglibelle trägt ihren Namen vollkommen zu Recht: Das zarte Geschöpf wird nur etwa zweieinhalb Zentimeter lang. Leider sieht man sie nur noch selten, denn sie steht auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Grund für den BUND und die GdO, die Gesellschaft der deutschsprachigen Odonatologen (Libellenforscher), sie zur Libelle des Jahres 2018 zu küren. Weiterlesen„Winzling im Moor: die Zwerglibelle“

Torfmoos-Fingerwurz: Hommage an die Orchidee des Jahres 2018

Weiterlesen
Torfmoos-Fingerwurz
Torfmoos-Fingerwurz

Die Torfmoos-Fingerwurz gehört zu den seltensten Wild-Orchideen in Deutschland. Was vor allem daran liegt, dass sie sehr wählerisch ist, wenn es um ihren Lebensraum geht. Gerade wurde sie von den Arbeitskreisen Heimische Orchideen, die mir freundlicherweise das Foto zur Verfügung gestellt haben, zur Orchidee des Jahres 2018 gewählt. Weiterlesen„Torfmoos-Fingerwurz: Hommage an die Orchidee des Jahres 2018“

Der Grasfrosch – Weitspringer am See

Weiterlesen
Grasfrosch
Grasfrosch

Man könnte ja meinen, dass ein Tier mit dem Namen Grasfrosch, nun ja, grün ist. Aber: Er ist gelb, rotbraun oder fast schwarzgefleckt. Gesehen hat ihn vermutlich jeder schon mal, denn im gewässerreichen Berlin taucht er ziemlich häufig auf. Gerade wurde er von der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) zum Lurch des Jahres 2018 gewählt. Weiterlesen„Der Grasfrosch – Weitspringer am See“