Woher der Kiebitz seinen Namen hat

Weiterlesen
Kiebitz
Kiebitz

Der Kiebitz gehört zu den Vogelarten, die immer seltener werden. Der Rückgang ist so dramatisch, dass der Vogel in Deutschland auf der Roten Liste der gefährdeten Arten steht. Nach Angaben der Stiftung Naturschutzfonds ist der Bestand der Art seit 1996 um mehr als die Hälfte gesunken. Schuld ist – wie so oft – der Mensch. Weiterlesen„Woher der Kiebitz seinen Namen hat“

87 total views, no views today

Erdkröten im Naturschutzpark Marienfelde

Weiterlesen
Erdkröte
Erdkröte

Ich finde ja, dass Frösche und Kröten immer ein bisschen mürrisch aussehen. Und sie haben auch allen Grund dazu, denn sehr häufig sind die meisten Arten nicht mehr. Umso besser, dass es auch in Berlin Flächen gibt, in denen gleich mehrere Amphibienarten Rückzug gefunden haben. Im Naturschutzpark Marienfelde zum Beispiel, in dem auch die Erdkröte wohnt. Weiterlesen„Erdkröten im Naturschutzpark Marienfelde“

563 total views, no views today

Das Geheimnis der Seerose

Weiterlesen
Seerose
Seerose

Die Blüte der Seerose ist so groß, dass man wohl zwei Hände bräuchte, um sie zu umfassen. Falls man es schafft – denn wenn man sich ihr mit dem Boot nähert, dann scheint sie abzutauchen. In Berlin sieht man sie nicht nur in der Natur, sondern auch in Zierteichen. Kein Wunder: Die Blüte ist spektakulär. In diesem Jahr wird ihr besondere Aufmerksamkeit zuteil, denn der Verband Deutscher Sporttaucher hat sie zur Wasserpflanze des Jahres gekürt. Weiterlesen„Das Geheimnis der Seerose“

1,176 total views, no views today

Die Legende des Slawenfürsten von Schildhorn

Weiterlesen
Schildhorn
Schildhorn Foto: Carsten E. Böttcher

Es gibt Orte in Berlin, die scheint wirklich niemand zu kennen. Die auf dem Foto gezeigte Skulptur auf der Halbinsel Schildhorn zum Beispiel gehört zu den verborgenen Orten in der Stadt. Und wie es sich für einen solchen Ort gehört, ranken sich Legenden um ihn. Geschichten über Verrat, Bestechung, Gewalt und Reue. Verbunden ist das alles mit üppiger Natur. Und damit erklärt sich auch, warum die Skulptur einen Platz in diesem Blog bekommt. Weiterlesen„Die Legende des Slawenfürsten von Schildhorn“

239 total views, no views today

Gefährdeter Räuber: der Fischotter

Weiterlesen
Fischotter
Fischotter

Der Gedanke daran, im See zu schwimmen, ist im Moment nicht so verlockend. Für mich. Der Fischotter sieht das allerdings ganz anders. Sein Pelz ist so dicht, dass ihm weder Kälte noch Nässe etwas ausmachen. Kein Wunder:  Wasser ist sein Lebensraum. Dort jagt er (Fische, Enten, Frösche und Schnecken) und dort wohnt er auch (in einem Bau, der teilweise unter Wasser liegt). Sehr häufig ist er nicht – in Berlin habe ich ihn noch nie gesehen. Aber in Brandenburg kann man Glück haben.

Weiterlesen„Gefährdeter Räuber: der Fischotter“

986 total views, no views today

Gestatten, Doktor Wolfstrapp

Weiterlesen
Wolfstrapp
Wolfstrapp

Der Ufer-Wolfstrapp (Lycopus europaeus) ist eine dieser Pflanzen, die man leicht übersehen kann. Dabei ist er ein so wirkungsvolles Heilmittel, dass man ihm eigentlich einen Doktortitel verleihen müsste. In Brandenburg ist er nicht allzu häufig, aber mit etwas Glück kann man ihn sehen. Weiterlesen„Gestatten, Doktor Wolfstrapp“

196 total views, no views today

Fluss-Wildnis beim Festival of Lights

Weiterlesen
Festival of Lights
Festival of Lights: Auwald in Berlin

Das Festival of Lights taucht Berlin gerade wieder in buntes Licht. Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor und der Berliner Dom, die Bauwerke am Potsdamer Platz und viele mehr werden noch bis zum 16. Oktober originell beleuchtet. Was das Festival aber in diesen Blog bringt, sind die Installationen des BUND, der entlang der Spreeufer im Nikolaiviertel einen wilden Auwald „wachsen“ lässt.

Weiterlesen„Fluss-Wildnis beim Festival of Lights“

318 total views, no views today