Gefährdeter Räuber: der Fischotter

Weiterlesen
Fischotter
Fischotter

Der Gedanke daran, im See zu schwimmen, ist im Moment nicht so verlockend. Für mich. Der Fischotter sieht das allerdings ganz anders. Sein Pelz ist so dicht, dass ihm weder Kälte noch Nässe etwas ausmachen. Kein Wunder:  Wasser ist sein Lebensraum. Dort jagt er (Fische, Enten, Frösche und Schnecken) und dort wohnt er auch (in einem Bau, der teilweise unter Wasser liegt). Sehr häufig ist er nicht – in Berlin habe ich ihn noch nie gesehen. Aber in Brandenburg kann man Glück haben.

Weiterlesen„Gefährdeter Räuber: der Fischotter“

Fluss-Wildnis beim Festival of Lights

Weiterlesen
Festival of Lights
Festival of Lights: Auwald in Berlin

Das Festival of Lights taucht Berlin gerade wieder in buntes Licht. Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor und der Berliner Dom, die Bauwerke am Potsdamer Platz und viele mehr werden noch bis zum 16. Oktober originell beleuchtet. Was das Festival aber in diesen Blog bringt, sind die Installationen des BUND, der entlang der Spreeufer im Nikolaiviertel einen wilden Auwald „wachsen“ lässt.

Weiterlesen„Fluss-Wildnis beim Festival of Lights“

Majestätischer Greifvogel: der Seeadler

Weiterlesen
Seeadler
Seeadler

Der Seeadler gehört zu den besonders eindrucksvollen heimischen Vogelarten. Er ist ein Riese mit einer Flügelspannweite von bis zu 2,40 Metern und einem Gewicht von knapp vier bis knapp sieben Kilogramm, mit riesigen Fängen und einem mächtigen Körper. Umso erstaunlicher ist es, mit welcher Eleganz er sich am Himmel bewegt. Allzu häufig ist der prachtvolle Greifvogel nicht. Aber mit etwas Glück kann man ihn an und über menschenleeren märkischen Gewässern sehen. Weiterlesen„Majestätischer Greifvogel: der Seeadler“