Urban Gardening in Berlin: Mit dem himmelbeet in die Gartensaison

Gärtnern gehört zu den Beschäftigungen, die Ärzte eigentlich auch als Mittel gegen Stress und Burnout verschreiben könnten. Wenn man in der feuchten Erde wühlt, junges Grün einpflanzt, Unkraut jätet oder Tomaten pflückt, dann fühlt man sich im wahrsten Sinn des Wortes geerdet. In der großen Stadt ist das natürlich nicht so einfach, es sei denn, man hat einen Balkon). Oder kennt das himmelbeet.

himmelbeet-Garten im Wedding

Das ist ein großer Gemeinschaftsgarten im Wedding, mit Beeten, die man für eine Saison pachten kann, mit Bienenstöcken und vielen anderen kleinen und großen Ideen. Und vor allem: mit Tipps für alle, die ihren grünen Daumen erst noch heranziehen wollen. Es gibt einen Garten am Leopoldplatz (Ruheplatzstraße 12), und ein Dachgarten auf dem real-Kaufhaus in der Müllerstraße ist in Planung. Ein echtes Himmelbeet soll er werden, denn er wird in 22 Metern Höhe angelegt.

Gewächsladen im Schillerpark-Center

Auch wenn es in der Stadt noch nicht besonders grün ist: Das himmelbeet startet schon in die neue Saison. Am 22. Februar verbindet es Fasching mit der Eröffnung des himmelbeet-Winterquartiers im Schillerpark-Center (Müllerstr. 47, Wedding). Um 16 Uhr gibt es Kinderschminken, um 18 Uhr ist die offizielle Eröffnung des Gewächsladens, die unter dem Motto „Pflanzen und Insekten“ steht und von THE 844 musikalisch begleitet wird.

Regelmäßige Aktionen für Gartenfans

Bis 26. April gibt es im himmelbeet-Gewächsladen (geöffnet Di-Fr, 12-19 und Sa, 10-19 Uhr) regelmäßig Veranstaltungen, von der Filmvorführung „Sprechende Gärten“ (7. März, 19 Uhr) über das Sprossen und Bauen von Keimgläsern (22. März) bis zur Pflanzenpatenaktion am 5. April, wenn überall im Wedding Töpfchen mit grünen Grüßen verteilt werden. Im Gewächsladen kann man sich über die himmelbeet-Aktionen informieren und selbst neue Ideen entwickeln. Pflanzen gibt es natürlich auch: Man kann ihnen sogar beim Wachsen zusehen, bevor sie später im Garten ausgesetzt werden.

Urbanes Gärtnern im himmelbeet

Ich finde, das ist eine großartige Idee für alle, die gern gärtnern wollen – und das am liebsten in Gemeinschaft tun. Urbanes Gärtnern (Foto) ist längst zum Trend geworden, und die Stadt profitiert davon. Beim himmelbeet-Projekt werden vor allem alte und regionale Sorten verwendet, und es geht auch darum, das Bewusstsein für nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und gesunde Ernährung zu schärfen. Wer das erste Mal seine eigenen Kartoffeln oder Tomaten geerntet hat, wird sie ganz sicher mit anderem Gefühl verspeisen Gemüse aus dem Supermarkt.

Gewächsladen-Eröffnung: 22. Februar, 18 Uhr (Kinderschminken ab 16 Uhr), Schillerpark-Center, Müllerstr. 47, Wedding (U Seestraße). Infos über das himmelbeet

 

379 total views, 1 views today


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Silke Böttcher · Wildes Berlin · All Rights Reserved

Facebook
thomas davisthomas davis