Hortensien-Schau in den Späth’schen Baumschulen

Weiterlesen
Hortensien
Hortensien

Hortensien gehören zu den Lieblingspflanzen vieler Gärtner. Was nicht nur daran liegt, dass es sie in unzähligen Farben und Formen gibt. Sondern auch daran, dass sie nicht allzu viel Pflege benötigen. In den Späth’schen Baumschulen dreht sich bis Mitte August beinahe alles um sie.

Weiterlesen “Hortensien-Schau in den Späth’schen Baumschulen”

Ostermarkt in den Späth’schen Baumschulen

Weiterlesen
Ostermarkt Späthsche Baumschulen
Ostermarkt in den Späth'schen Baumschulen Foto: Späth'sche Baumschulen/Daniela Incoronato

Der Ostermarkt in den Späth’schen Baumschulen, offiziell “Eiertage” genannt, ist die perfekte Gelegenheit, sich auf die kommenden Feiertage einzustellen. Vom 19. bis 24. März dreht sich auf dem Gelände alles um Pflanzen, Ostereier und Kultur.

Weiterlesen “Ostermarkt in den Späth’schen Baumschulen”

Eiertage in den Späth’schen Baumschulen

Weiterlesen
Ostereier, sorbisch
Ostereier in sorbischer Tradition Foto: Späth'sche Baumschulen/ D. Incoronato

Ostereier können so richtige Kunstwerke sein. Bepunktet, bemalt, mit Bändern beklebt oder in Farbe getaucht lassen sie das, was man so in Kaufhäusern bekommt, ziemlich langweilig aussehen. Finde ich. Zu den allerschönsten Ostereiern, die ich kenne, gehören die sorbischen, die unglaublich viele winzige Muster haben und kostbare Schätze sind, die man viele Jahre aufbewahrt. Warum ich das erzähle? Bei den Eiertagen in den Späth’schen Baumschulen kann man solche Ostereier jetzt selbst gestalten. Und noch einiges mehr. Weiterlesen “Eiertage in den Späth’schen Baumschulen”

Frühling in den Späth’schen Baumschulen

Weiterlesen
Ostereiermalen Späth'sche Baumschulen Foto: Daniela Incoronato
Ostereiermalen Späth'sche Baumschulen Foto: Daniela Incoronato

Die Ostereier aus dem Spreewald gehören für mich zu den schönsten überhaupt. Es sind kleine Kunstwerke der sorbischen Malerei, mit winzigen Mustern, die von großer Geduld erzählen. Sie sind bunt, sehr individuell und – wenn man sie vorsichtig behandelt – etwas für die Ewigkeit. Warum ich das erzähle? Weil man demnächst beim Entstehen solcher Ostereier zusehen (und vielleicht sogar mitmachen) kann. Beim Frühling in den Späth’schen Baumschulen treten die Künstlerinnen aus dem Spreewald sogar in sorbischer Tracht auf. Auch Tulpen und Kräuter spielen eine wichtige Rolle. Weiterlesen “Frühling in den Späth’schen Baumschulen”

Stauden aller Art beim Markt im Botanischen Garten

Weiterlesen
Stauden-Markt
Stauden-Markt

Stauden aller Art und ein spannendes Programm – Menschen mit grünem Daumen sollten sich den Berliner Staudenmarkt am 3. und 4. September im Botanischen Garten vormerken. Der Termin liegt gerade richtig, denn es gibt auch Blumenzwiebeln, die noch vor dem Frost in den Boden müssen. Weiterlesen “Stauden aller Art beim Markt im Botanischen Garten”

Grüne Inspirationen beim Berliner Staudenmarkt 2015

Wenn man sich die Gärten und Balkons im Moment so ansieht, dann fehlt oft noch ein bisschen Farbe. Und da kommt der Berliner Staudenmarkt 2015 am 11. und 12. April im Botanischen Garten Berlin genau zur richtigen Zeit. Er liefert Inspiration und Gewächse unterschiedlichster Art.

Weiterlesen “Grüne Inspirationen beim Berliner Staudenmarkt 2015”

Wo man seinen Weihnachtsbaum selbst schlagen kann

Wenn man sich die vielen Weihnachtsbäume so ansieht, die im Moment an jeder Straßenecke angeboten werden, kann man sich vorstellen, dass einige davon irgendwann einfach so im Müll landen, ohne jemals in einem Wohnzimmer gestanden zu haben. Und deshalb finde ich die Idee so gut, den Weihnachtsbaum in speziellen „Weihnachtswäldern“ selbst zu schlagen. Möglichkeiten dafür gibt es rund um Berlin genug, und Spaß macht es noch dazu.

Weiterlesen “Wo man seinen Weihnachtsbaum selbst schlagen kann”

Saisonbeginn mit Ostereiermarkt im Museumsdorf Düppel

Weiterlesen
Museumsdorf Düppel
Museumsdorf Düppel Foto: Thomas Pfützner

Ab und zu finde ich eine Zeitreise ins Mittelalter ziemlich spannend. Zumal das in Berlin ja ganz einfach ist. Gleich hinter dem Eingangstor des Museumsdorfes Düppel (Foto: PA) wird es ländlich und mittelalterlich – und Handys fühlen sich plötzlich ganz und gar verkehrt an. Dann spaziert man vorbei an Holzhütten, guckt mittelalterlich gekleideten Menschen beim Handwerken und anderen Tätigkeiten zu, gönnt sich Honigwein und frischgebackenes Brot aus dem Holzofen und vergisst ein bisschen den Großstadtlärm. Denn das Dorf ist gleichzeitig eine ländliche Idylle, die man in Berlin nicht für möglich halten würde. Am Sonnabend ist Saisoneröffnung mit Ostereiermarkt. Weiterlesen “Saisonbeginn mit Ostereiermarkt im Museumsdorf Düppel”