Stunde der Gartenvögel: Die Sieger und Verlierer der Vogel-Zählaktion

Weiterlesen
Vogel-Zählaktion: die Stunde der Gartenvögel
Vogel-Zählaktion: die Stunde der Gartenvögel

Die Ergebnisse der Vogel-Zählaktion „Stunde der Gartenvögel 2020“ stehen fest. Und auch wenn es auf den vorderen Plätzen wenig Überraschungen gibt, haben die Naturschützer viele Erkenntnisse daraus gezogen. 161.000 Menschen haben sich beteiligt und in 108.000 Parks oder Gärten Vögel gezählt – ein Rekord! Weiterlesen “Stunde der Gartenvögel: Die Sieger und Verlierer der Vogel-Zählaktion”

Grüne Glücksorte: 80 Entdeckungen in Berlin

Weiterlesen
Buchcover Grüne Glücksorte
Buchcover Grüne Glücksorte

Vor ein paar Tagen ist mir ein Buch mit einem besonderen Titel in die Hände gefallen: „Grüne Glücksorte in Berlin“ heißt es, und es stellt ganz besondere Orte in der großen Stadt vor. Für die Autorin, die Journalistin Liane Purol, muss es eine Traum-Recherche gewesen sein: 80 grüne Plätze, Parks und andere Glücksort hat sie besucht. Große und kleine Plätze sind dabei, der Treptower Park ebenso wie der Dachgarten des Klunkerkranichs auf dem Dach der Neukölln-Arkaden.

Weiterlesen “Grüne Glücksorte: 80 Entdeckungen in Berlin”

Eindrucksvoller Baum mit besonderen Kräften: die Esche

Weiterlesen
Esche
Esche

Bis zu 40 Meter hoch kann die Esche werden, sie ist damit einer der höchsten Laubbäume in Europa. Das Exemplar auf dem Foto braucht allerdings noch lange, bis es diese Höhe erreicht hat, noch ist es kaum mehr als hüfthoch. Immerhin zeigen die Blätter schon einiges von der späteren Pracht. Weiterlesen “Eindrucksvoller Baum mit besonderen Kräften: die Esche”

Warum der Girlitz auch „Glasschneider“ genannt wird

Weiterlesen
Girlitz (Weibchen)
Girlitz (Weibchen)

Wer wissen möchte, woher der Girlitz seinen Namen hat, der sollte dem Vogel einfach mal zuhören. „Zr-r-rilitt“ ruft er, und mit etwas Phantasie kann man „girlitz“ daraus hören. Der kleinste europäische Fink kommt ursprünglich aus Südeuropa und dem Mittelmeergebiet, aber seit dem 19. Jahrhundert zieht er immer weiter in Richtung Norden. Auch in Deutschland ist er zu sehen und (noch) relativ häufig. Weiterlesen “Warum der Girlitz auch „Glasschneider“ genannt wird”