Der Schwarzspecht liebt Buchenwälder

Weiterlesen
Schwarzspecht
Schwarzspecht

Die Chancen, in Berlin oder Brandenburg einen Schwarzspecht zu sehen, sind nicht allzu groß. Aber mit etwas Glück kann man ihn immerhin hören. Der Vogel ernährt sich nämlich von holzbewohnenden Insekten und deren Larven, deren Nester er mit seinem kräftigen Schnabel freiklopft. Wer in einem Wald mit Totholzbestand unterwegs ist, sollte mal die Ohren spitzen und auf das toktoktok irgendwo hoch in einem Baum achten.

Weiterlesen “Der Schwarzspecht liebt Buchenwälder”

Hommage an die Große Woll-Distel

Weiterlesen
Große Woll-Distel
Große Woll-Distel

Disteln gehören allgemein nicht zu den Lieblingsblumen. Was sicher daran liegt, dass sie ziemlich wehrhaft sind. Aber wer sich aufs Gucken beschränkt, wird feststellen, dass es sehr besondere Gewächse sind. Eine davon ist die stattliche Große Woll-Distel, auch Gewöhnliche Eselsdistel genannt. Wo man sie lässt, kann sie schon mal drei Meter hoch werden! Weiterlesen “Hommage an die Große Woll-Distel”

Die Graukresse liebt Wegränder und Brachflächen

Weiterlesen
Graukresse
Graukresse

Die Graukresse gehört zumindest im Nordosten Deutschlands zu den noch ziemlich häufigen Sommerblumen. Trotzdem wird sie oft übersehen. Vielleicht liegt das daran, dass sie gerne dort wächst, wo die meisten Menschen nicht hingucken: neben Straßen, an Bahndämmen und auf Brachflächen etwa. Weiterlesen “Die Graukresse liebt Wegränder und Brachflächen”

Nager mit Zorro-Maske: der Gartenschläfer

Weiterlesen
Gartenschläfer
Gartenschläfer

Ein bisschen müde sieht er ja aus, der Gartenschläfer auf dem Foto. Dabei hat er gerade sieben Monate verschlafen. Denn der kleine Nager macht dem zweiten Teil seines Namens viel Ehre – schlafen kann er wirklich gut. In Brandenburg ist er leider sehr selten. Und nicht nur dort:  Naturschützer schlagen Alarm, weil die Bestände des Gartenschäfers drastisch zurückgehen.

Weiterlesen “Nager mit Zorro-Maske: der Gartenschläfer”

Seltene Berlinerin: die Kreuzotter

Weiterlesen
Keuzotter
Keuzotter

Wunder geschehen oft klammheimlich. Eines dieser Wunder ist die Kreuzotter, die in Berlin ausgestorben war. Bis – ja, bis sie ganz plötzlich wieder da war. Es sind nur ganz wenige Tiere, die irgendwo am Rand der großen Stadt leben, an einem Standort, der streng geheim gehalten wird. Aber die Freude der Naturschützer ist groß!
Weiterlesen “Seltene Berlinerin: die Kreuzotter”

Stunde der Gartenvögel: Die Sieger und Verlierer der Vogel-Zählaktion

Weiterlesen
Vogel-Zählaktion: die Stunde der Gartenvögel
Vogel-Zählaktion: die Stunde der Gartenvögel

Die Ergebnisse der Vogel-Zählaktion „Stunde der Gartenvögel 2020“ stehen fest. Und auch wenn es auf den vorderen Plätzen wenig Überraschungen gibt, haben die Naturschützer viele Erkenntnisse daraus gezogen. 161.000 Menschen haben sich beteiligt und in 108.000 Parks oder Gärten Vögel gezählt – ein Rekord! Weiterlesen “Stunde der Gartenvögel: Die Sieger und Verlierer der Vogel-Zählaktion”

Grüne Glücksorte: 80 Entdeckungen in Berlin

Weiterlesen
Buchcover Grüne Glücksorte
Buchcover Grüne Glücksorte

Vor ein paar Tagen ist mir ein Buch mit einem besonderen Titel in die Hände gefallen: „Grüne Glücksorte in Berlin“ heißt es, und es stellt ganz besondere Orte in der großen Stadt vor. Für die Autorin, die Journalistin Liane Purol, muss es eine Traum-Recherche gewesen sein: 80 grüne Plätze, Parks und andere Glücksort hat sie besucht. Große und kleine Plätze sind dabei, der Treptower Park ebenso wie der Dachgarten des Klunkerkranichs auf dem Dach der Neukölln-Arkaden.

Weiterlesen “Grüne Glücksorte: 80 Entdeckungen in Berlin”