Die Himbeere – himmlische Frucht des Sommers

Weiterlesen
Himbeere
Himbeere

Ich finde ja, im Sommer gibt es beinahe nichts Verlockenderes als eine Himbeere, die man sonnenwarm direkt vom Strauch pflückt (naja, Erdbeeren und Blaubeeren können schon mithalten). Gerade sind die Früchte reif, die man auch in der Natur in Berlin und Brandenburg sehen und pflücken kann. Grund für eine kleine Hommage an sie. Weiterlesen “Die Himbeere – himmlische Frucht des Sommers”

Der Gelbe Lerchensporn liebt Mauerritzen

Weiterlesen
Gelber Lerchensporn
Gelber Lerchensporn

Vor ein paar Tagen habe ich einen echten Überlebenskünstler gesehen. An einer Steinmauer klammerte sich ein Gelber Lerchensporn fest. Ihm genügte ganz offenbar das bisschen Erde, das sich in einer Spalte gesammelt hatte. In etwa 1,50 Metern Höhe schien es ihm sehr gut zu gefallen. Weiterlesen “Der Gelbe Lerchensporn liebt Mauerritzen”

Einsiedler in der Baumhöhle: der Eremit

Weiterlesen
Eremit
Eremit

Der Käfer auf dem Foto ist ein Eremit. Und der Name passt perfekt, denn man sieht ihn so gut wie nie. Er lebt sehr zurückgezogen. Wie ein Einsiedler eben. Nur dass der Käfer Baumhöhlen als Wohnung wählt. In der Berliner Natur habe ich ihn noch nie gesehen. Aber in Brandenburg: Das Foto ist in der Nähe von Caputh entstanden, in einem Gebiet mit vielen alten Bäumen und reichlich Totholz. Ein Paradies für Käfer. Weiterlesen “Einsiedler in der Baumhöhle: der Eremit”

Audienz beim Apollofalter

Weiterlesen
Apollofalter
Apollofalter

Der Apollofalter ist einer der ganz seltenen Schmetterlinge in Europa. In Deutschland steht er auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Arten. Es ist also ein ganz großes Glück, wenn man ihm begegnet. Es gibt nur noch wenige Orte, die er besiedelt. Das Foto ist in einem Gebiet an der Mosel entstanden, in dem der Falter (Parnassius apollo) ein streng geschütztes Rückzugsgebiet hat. Weiterlesen “Audienz beim Apollofalter”

Pyramidenorchis: Pinkfarbene Schönheit mit Seltenheitswert

Weiterlesen

Wildwachsende Orchideen in der Natur in Berlin und Brandenburg? Häufig sind sie nicht, aber es gibt sie. Eine ganz besonders schöne ist die Pyramidenorchis, die auch als Pyramiden-Hundswurz bekannt ist. In Brandenburg wächst sie nur an einer einzigen Stelle. Und die ist aus gutem Grund ein Schutzgebiet. Eine Wiese, auf der auch sonst so einiges blüht. Weiterlesen “Pyramidenorchis: Pinkfarbene Schönheit mit Seltenheitswert”

Vogelstimmen von Amsel bis Zaunkönig

Weiterlesen
CD-Cover „Vogelstimmen erkennen“
CD-Cover „Vogelstimmen erkennen“

Vogelstimmen zu erkennen öffnet dem Menschen beim Spaziergang in der Natur eine ganz neue Welt. Plötzlich hat das Zwitschern Namen. Wir wissen, wer da gerade hoch im Baum singt. Und können die Amsel von der Kohlmeise unterscheiden. Der blv-Verlag hat gerade eine CD herausgebracht, mit der man Nachhilfe bekommen kann. Weiterlesen “Vogelstimmen von Amsel bis Zaunkönig”

Gelbe Resede: Blütenteppich in der Betonwüste

Weiterlesen
Gelbe Resede
Gelbe Resede

Die Gelbe Resede, auch als Gelber Wau bekannt, ist eine der Pflanzen, die man übersieht, obwohl sie ziemlich auffällig sind. Das liegt in diesem Fall daran, dass sie gerne auf Brachen wächst. Am Rande des Parkplatzes in Kreuzberg, wo das Foto entstand, stand das Gewächs in guter Gesellschaft mit anderen Pflanzen und sorgte für Farbkleckse in der Betonwüste. Weiterlesen “Gelbe Resede: Blütenteppich in der Betonwüste”

Der Bläuling und das Sandglöckchen

Weiterlesen
Hauhechel-Bläuling
Hauhechel-Bläuling

Das Bild oben zeigt gleich zwei besondere Anblicke: eine ziemlich seltene Pflanze und einen in Berlin nicht allzu häufigen Schmetterling. Aufgenommen wurden die beiden in der Berliner Natur – auf dem Dahlemer Feld im Grunewald. Der Schmetterling ist ein Bläuling, der auf einem Berg-Sandglöckchen sitzt. Weiterlesen “Der Bläuling und das Sandglöckchen”