Pilz-Exkursionen rund um Berlin: Auf der Suche nach Steinpilz, Pfifferling & Co.

Weiterlesen
Steinpilze
Steinpilze

Auch wenn wir den Sommer am liebsten festhalten würden, damit er uns nicht der dunklen Jahreszeit überlässt – er ist auf Abschiedskurs. Das erkennt man zum Beispiel an den Leuten, die ganz früh morgens ihr Auto an einsamen Waldwegen in Brandenburg parken und dann mit Korb in der Hand im Gebüsch verschwinden. Sie haben eine Mission. Und die heißt: Steinpilz (Foto), Marone und Pfifferling. Ganz klar: Die Sammelsaison hat begonnen. Grund für spannende Pilz-Exkursionen. Weiterlesen “Pilz-Exkursionen rund um Berlin: Auf der Suche nach Steinpilz, Pfifferling & Co.”

Pilze – von winzig bis gigantisch

Weiterlesen
Pilz auf der Wiese Foto: Silke Böttcher
Pilz auf der Wiese Foto: Silke Böttcher

Ein Geständnis vorweg: Ich weiß nicht, was für ein Pilz das ist. Mein Pilzbuch hat mich bei ihm im Stich gelassen und das Internet konnte mir auch nicht weiterhelfen. Wer etwas weiß – bitte gerne melden. Aber als ich den Pilz da auf einer Wiese im Fläming (Brandenburg) stehen sah, musste ich ihn einfach fotografieren. Er brachte mich darauf, wie viele Orte für Pilze es in der Natur gibt. Sie wachsen an Bäumen (siehe zweites Foto), unter Bäumen im Wald, im Moos und sogar auf Wiesen, die gerade erst von Schafherden abgefressen wurden. Wie der auf dem oberen Bild – über der Wiese schwebte noch der Schafs-Duft. Weiterlesen “Pilze – von winzig bis gigantisch”

Begegnung mit der Stinkmorchel

Weiterlesen
Stinkmorchel
Stinkmorchel

Warum der Pilz auf dem Foto Stinkmorchel heißt, wird sofort klar, wenn man sich ihm nähert. Er stinkt nämlich erbärmlich. Und das so intensiv, dass er im Wald zwar womöglich dem Auge, nicht aber der Nase entgeht: Die Stinkmorchel verströmt einen kräftigen Aasgeruch. Übermäßig häufig ist der Pilz in der Natur in Berlin und Brandenburg nicht, aber man kann sie sehen (oder eher: riechen).

Gerade wurde die Stinkmorchel zum Pilz des Jahres 2020 gekürt. Weiterlesen “Begegnung mit der Stinkmorchel”

Echter Pfifferling: Pfeffriger Genuss aus dem Wald

Weiterlesen
Pfifferlinge
Pfifferlinge

Der Echte Pfifferling ist einer der Stars unter den Speisepilzen. Aus gutem Grund, denn er schmeckt wirklich sehr lecker. Allzu häufig ist er leider nicht, aber mit etwas Glück kann man ihn auch in Brandenburg finden (auch wenn niemand die Fundorte weiterverrät…). Im Moment hat er Saison. Weiterlesen “Echter Pfifferling: Pfeffriger Genuss aus dem Wald”

Von Bäumen und Pilzen: Leben im Totholz

Weiterlesen
Pilze an Totholz
Pilze an Totholz Foto: Silke Böttcher

Von wegen Totholz ist tot! In einem umgefallenen Stamm oder an einem Baumstumpf wimmelt es nur so vor Leben. Unzählige Organismen, vom Käfer bis zum Baumpilz, sind unaufhörlich damit beschäftigt, das Holz zu zersetzen. Das kann manchmal Jahre dauern, aber irgendwann ist der Baum komplett verschwunden. Weiterlesen “Von Bäumen und Pilzen: Leben im Totholz”

Der Grüne Knollenblätterpilz ist Pilz des Jahres 2019

Weiterlesen
Grüner Knollenblätterpilz
Grüner Knollenblätterpilz

Der Grüne Knollenblätterpilz ist einer der giftigsten heimischen Pilze. Schon weniger als 50 Gramm sind tödlich für einen Menschen. Dass er Ähnlichkeit mit essbaren Pilzen hat, macht ihn noch gefährlicher. Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie (DGfM) hat ihn zum Pilz des Jahres 2019 gekürt – um darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig die Arbeit der meist ehrenamtlichen Pilzberater ist. Und auch, um zu zeigen, welche Funktion der Giftpilz in der Natur hat. Weiterlesen “Der Grüne Knollenblätterpilz ist Pilz des Jahres 2019”

Spannende Einblicke beim Tag des Pilzes

Weiterlesen
Flockenstieliger Hexenröhrling
Flockenstieliger Hexenröhrling

Morgen ist Europäischer Tag des Pilzes – eine Gelegenheit, den Menschen die Pilze näherzubringen und dafür zu sorgen, dass Biotope, in denen es seltene Pilzarten gibt, unter Schutz zu stellen. Und mal ehrlich: Steinpilz, Marone, Champignon und Pfifferling sind bekannt, aber danach hört es ganz oft schon auf. Dabei gibt es unzählige Pilzarten, essbare wie ungenießbare oder gar giftige. Grund genug, sich ihnen mal zu widmen. Weiterlesen “Spannende Einblicke beim Tag des Pilzes”

Pilz des Jahres 2018: Hommage an den Wiesenchampignon

Weiterlesen
Wiesenchampignon
Wiesenchampignon

Der Wiesenchampignon gehört zu den bekanntesten Pilzen – und zu den Arten, die unter der intensiven Grünlandnutzung besonders leiden. Deshalb hat ihn die Deutsche Gesellschat für Mykologie zum Pilz des Jahres 2018 gekürt. Denn noch ist der Pilz weit verbreitet. Aber Pilzsammler haben schon bemerkt, dass der Wiesenchampignon, der früher massenhaft zu sehen war, klammheimlich immer seltener wird. Weiterlesen “Pilz des Jahres 2018: Hommage an den Wiesenchampignon”

Was den Knollenblätterpilz so gefährlich macht

Weiterlesen
Grüner Knollenblätterpilz
Grüner Knollenblätterpilz

Der Knollenblätterpilz hat Ähnlichkeit mit dem Champignon – und das kann sehr fatale Folgen haben. Immer wieder vergiften sich Pilzsammler, und es gibt leider auch Todesfälle. Gefährdet sind auch Flüchtlinge, die den Knollenblätterpilz nicht nur mit dem Champignon, sondern auch mit dem essbaren Eier-Wulstling verwechseln, den es am Mittelmeer häufig gibt. Weiterlesen “Was den Knollenblätterpilz so gefährlich macht”