Besuch bei den Vögeln des Glücks: 41.000 Kraniche rasten in Linum

Weiterlesen
Kraniche
Kraniche am Abendhimmel Foto NABU/Tom Dove

Stellen Sie sich mal diese Situation vor: Sie sind irgendwo in der freien Natur, die Dämmerung beginnt – und plötzlich tauchen überall am Himmel Vögel auf. Hunderte, Tausende, die in Scharen und mit viel Lärm hoch über Ihrem Kopf vorbeifliegen. Bekommen Sie eine Gänsehaut? Ich verspreche Ihnen: Wenn man es nicht nur in Gedanken, sondern wirklich erlebt, ist es noch viel großartiger. Und im Moment stehen die Chancen dafür gut: In der Region um Linum nördlich von Berlin rasten gerade 41.000 Kraniche und dazu unzählige Enten und Gänse. Weiterlesen “Besuch bei den Vögeln des Glücks: 41.000 Kraniche rasten in Linum”

Trompetenkonzert bei Berlin

Weiterlesen
Kraniche
Kraniche

Für dieses Konzert muss man die große Stadt verlassen – aber es lohnt sich! Im Augenblick nämlich sind nördlich von Berlin zehntausende Kraniche zu sehen, die Rast machen auf ihrem weiten Weg in den Süden.

Lautstarke Suche der Kraniche nach Schlafplätzen

Tagsüber sieht man die Kraniche auf den Feldern rund um Linum, dicht an der Autobahn nach Hamburg, am Abend suchen sie sich Schlafplätze im Linumer Teichland. Beim Anflug in der Dämmerung beginnt dann ihr vielstimmiges Lied – eine Kakophonie aus Trompetenrufen hoch oben am Himmel. Die Menschen unter den Vogelschwärmen  lauschen ergriffen. Und wer das Konzert einmal erlebt hat, der weiß, warum.

Unterstützt werden die Kraniche von zahllosen Enten und Gänsen, die nach Kräften  mitkreischen. Stille ist etwas anderes. Aber für Stille fährt man im Herbst auch nicht zum Teichland Linum. Sondern für dieses grandiose Erlebnis in der Dämmerung.